• Risiko Nadelstichverletzungen und Infektionen wirksam vorbeugen
    Nadelstichverletzungen bergen ein hohes Infektionsrisiko und kommen weit häufiger vor als gedacht: Fast 50 Prozent aller gemeldeten Versicherungsfälle im Gesundheitsdienst sind der Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) zufolge darauf zurückzuführen. Hinter jedem die...
    Mehr
  • Arbeitsrecht: Arbeitszeugnis muss zum Ende des Arbeitsverhältnisses datiert sein
    Jeder Arbeitnehmer hat einen Anspruch auf ein Arbeitszeugnis, wenn das Arbeitsverhältnis endet. Der Zeugnisanspruch ergibt sich für alle Arbeitnehmer und arbeitnehmerähnlichen Personen aus § 109 Abs. 1 Gewerbeordnung.
    Mehr
  • Neuer MFA-Gehaltstarifvertrag 2019/2020 vereinbart. Gültig ab 1. April 2019 bis Ende 2020
    Die Tarifpartner für Medizinische Fachangestellte haben am 20. März 2019 den neuen MFA-Gehaltstarifvertrag 2019/2020, gültig ab 1.4.2019, veröffentlicht. Der Verband medizinischer Fachberufe e.V. und AAA vereinbarten 4,5 Prozent mehr Gehalt in zwei Stufen. Demnach erhöhen sich die Gehälter in der T...
    Mehr
  • Nützliche Teambesprechungen
    Gerade einmal 30 Prozent der niedergelassenen Ärzte nutzen Teambesprechungen im Rahmen ihrer Praxisorganisation. Doch selbst ein einem kleinen Team wiegt der Nutzeffekt der regelmäßigen internen Abstimmung den gefürchteten Verlust an Arbeitszeit und Produktivität mehr als auf.
    Mehr
  • 27. Tag der Medizinischen Fachangestellten auf der Landesmesse Stuttgart 2020
    Anlässlich der Landesmesse Stuttgart findet am Samstag, 8. Februar 2020 der 27. Tag der Medizinischen Fachangestellten (MFA) auf der Landesmesse Stuttgart 2020 statt. Veranstalter ist der Verband medizinischer Fachberufe e.V., Landesverband Süd, mit Unterstützung durch die Bezirksärztekammer Nordwür...
    Mehr
  • E-Mail immer noch ein Problem für Arztpraxen
    E-Mail ist seit Jahrzehnten ein bewährtes Kommunikationsmittel - doch für viele Arztpraxen immer noch ein Problem. Dies bestätigte eine aktuelle Untersuchung, die die Dialogbereitschaft von 300 Praxisteams auf die Probe stellte.
    Mehr
  • MFA-Fortbildungsführer
    Niedergelassene Ärzte sind zur permanenten Weiterbildung verpflichtet. Doch auch die Mitglieder ihres Teams sollten nicht auf dem in der anfänglichen Ausbildung vermittelten Kenntnisstand stehen bleiben. Welche Fortbildungsmöglichkeiten es für Medizinische Fachangestellte gibt, hat
    Mehr
  • Patienten sicher identifizieren
    Alptraum für den Arzt: Ein Patient erhält in seiner Praxis die falsche Behandlung und erleidet dadurch Schaden. Im zuweilen hektischen Praxisalltag besteht allerdings immer das Risiko, dass es zu Verwechslungen kommt. Ein neues Informationsblatt der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL...
    Mehr
  • Achtung bei Minijobs
    Auch in Arztpraxen sind häufig Angestellte im Rahmen von Mini- oder Midijobs beschäftigt. Dabei wird häufig übersehen, dass auf dieser Grundlage beschäftigte Mitarbeiter in weiten Bereichen die gleichen Rechte und Pflichten haben wie Vollzeitkräfte. Die Minijob-Zentrale gibt Arbeitgebern einen umfas...
    Mehr
  • Inwieweit erlernen Medizinische Fachangestellte in ihrer Ausbildung berufsrelevante soziale Kompetenzen?
    Inwieweit erlernen Medizinische Fachangestellte in ihrer Ausbildung berufsrelevante soziale Kompetenzen? Dieses Buch gewährt einen Einblick in ein „Vor“ und ein „Nach“ beruflicher Ausbildung in Bezug auf den Erwerb sozialer Kompetenzen. Konkret wird untersucht, ob sich die Ausprägungen sozialer Komp...
    Mehr
  • Top-Lehrberuf: Medizinische Fachangestellte (MFA) finden sich 2017 wieder unter den Top 10
    Nach den Berechnungen des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) zählt die Ausbildung zur Medizinischen Fachangestellten (MFA) zu den zehn beliebtesten Ausbildungsberufen, neben den weiteren 330 Ausbildungsberufen, in Deutschland. Auch im Bereich der Landesärztekammer Hessen (LÄKH) ist das Interes...
    Mehr
  • Gesundes Praxisteam
    Betriebliches Gesundheitsmanagement wird auch für niedergelassene Ärzte wichtiger: Einer aktuellen Untersuchung der Stiftung Gesundheit zufolge ist bereits in knapp zwei Dritteln der deutschen Arztpraxen ein betriebliches Gesundheitsmanagement eingeführt.
    Mehr
  • Medizinische Fachangestellte erhalten rückwirkend ab 1.4.2016 mehr Geld
    Die medizinischen Fachangestellten (MFA) erhalten ab 1. April 2016 mehr Geld. Die Tarifpartner haben sich am 13.4. in Berlin darauf verständigt, dass sich die Gehälter für die MFA gemäß dem neuen Gehaltstarifvertrag um linear 2,5 % auf Basis der Tätigkeitsgruppe I erhöhen. Dies teilte der Verband
    Mehr
  • Möglichkeiten der Delegation
    Ein Arzt kann das Erbringen von Leistungen zum Teil an nichtärztliche Mitarbeiter delegieren. Der neue Bundesmantelvertrag hat seit 1. Oktober die Grenzen präziser abgesteckt, welche Leistungen in der Praxis delegierbar sind und welche nicht. Als wesentliches Merkmal freiberuflicher ärztlicher Tätig...
    Mehr
  • Umgang mit Mitarbeiterfotos
    Egal ob auf der Website, im Praxismagazin oder im Werbeflyer: Soll eine Praxis vorgestellt werden, gehören heute eigentlich auch Fotos der Mitarbeiter dazu. Nicht nur, weil Abbildungen mit Personen einen freundlichen Eindruck vermitteln, sondern auch weil potenzielle Patienten so schon ihre Ansprech...
    Mehr
  • Mindestlohn - Was müssen niedergelassene Ärzte beachten
    Zum 1. Januar 2015 trat das Gesetz zum Mindestlohn in Kraft. Dies bedeutet für Arztpraxen einen höheren Organisationsaufwand in der Dokumentation der Arbeitszeiten auch eine erhebliche Gefahr bei Nichtbeachtung der Vorschriften. Was passiert z. B. bei anfallenden Überstunden und was ist dann zu beac...
    Mehr
  • Mindestlohn in der Arztpraxis
    Mit dem Jahreswechsel trat das Gesetz zum Mindestlohn in Kraft. Auch in Arztpraxen haben Beschäftigte jetzt Anspruch auf mindestens 8,50 Euro pro Stunde. Praxisinhaber sollten deshalb besonders die Verträge von Minijobbern wie etwa Reinigungskräften unter die Lupe nehmen.
    Mehr
  • Elektronische Gesundheitskarte
    Die alte Krankenversichertenkarte ist Geschichte: Zum 1. Januar 2015 löst die elektronische Gesundheitskarte endgültig ihre Vorgängerin ab. Darauf einigten sich die Kassenärztlichen Vereinigungen und der Spitzenverband der Krankenkassen.
    Mehr