• ANIM 2018: Interview mit Kongresspräsident Prof. Dr. Wolfgang Müllges, Berlin
    Interdisziplinär, interprofessionell und international. 2018 findet zum 35. Mal die gemeinsame Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Neurointensiv- und Notfallmedizin (DGNI) und der Deutschen Schlaganfall-Gesellschaft (DSG) als Arbeitstagung NeuroIntensivMedizin, die ANIM 2018-Tagung vom 8. bi...
    Mehr
  • 35. Arbeitstagung NeuroIntensivMedizin (ANIM 2018), Würzburg
    Die 35. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Neurointensiv- und Notfallmedizin (DGNI) und der Deutschen Schlaganfall-Gesellschaft (DSG) findet vom 8. bis 10. Februar 2018 im Congress Centrum Würzburg statt. Rund 1.600 Ärzte, Pflegekräfte und Therapeuten werden zur Tagung erwartet. Sie diskuti...
    Mehr
  • Hohe Herzfrequenz statt temporärer Hirnarterienverschluss zum Clipping intrakranieller Aneurysmen
    In einer interdisziplinären Studie der klinischen Fachbereiche Neurochirurgie, Kardiologie und Anästhesie des Goethe-Universitätsklinikums Frankfurt am Main, ist es unserem Forscherteam gelungen, ein neues Verfahren zur passageren Reduktion des zerebralen Blutflusses zu entwickeln und in der
    Mehr
  • DIMDI veröffentlicht finale Version des OPS 2018
    Der Operationen- und Prozedurenschlüssel (OPS) ist eine Grundlage für die Entgeltsysteme im deutschen Gesundheitswesen. Die Verschlüsselungen müssen im ambulanten und stationären Bereich nach dem OPS dokumentiert werden. Das Deutsche Institut für Medizinische Dokumentation und Information (DIMDI) ge...
    Mehr
  • Jenaer Neuro-Chirurgen implantieren erstmalig Hirnschrittmacher in Hypnose
    Jenaer Neuro-Chirurgen implantieren erstmalig Hirnschrittmacher in Hypnose. Die Ärzte der Klinik für Neurochirurgie am Universitätsklinikum Jena (UKJ) haben bei einem 73-jährigen Patienten, dessen Tremor sich mit Medikamenten nicht ausreichend gebessert hatte, einen mehrstündigen erfolgreichen Eingr...
    Mehr
  • Perkutanen Vertebroplastie: Risikofaktoren für Knochenzement-Leckagen
    In einer Studie sind Wissenschaftler des Department of Spinal Surgery, Nanfang Hospital, Southern Medical University in Guangzhou, China, kürzlich der Frage nachgegangen, wie hoch die Inzidenz für eine Zementleckage nach perkutaner Vertebroplastie (PVP) genau ist und welche Risikofaktoren hierfür be...
    Mehr
  • Partikelinfiltration - Mehr Sicherheit bei der Infusionstherapie in der intensivmedizinischen Versorgung
    Krankenhauspatienten erhalten heute in etwa 70 Prozent aller Fälle Infusionstherapien; der Anteil steigt bei intensivmedizinischer Versorgung und bei Operationen auf 100 Prozent. Vor diesem Hintergrund wies Dr. Michael Sasse aus Hannover beim Symposium „Mehr Sicherheit in Anästhesie und Intensivmedi...
    Mehr
  • Therapeutische Hypothermie zur Vermeidung neurologischer Schäden bei perinataler Asphyxie?
    Die Durchführung einer moderaten Hypothermie über einen Zeitraum von 72 Stunden führt bei Kindern mit einer perinatalen Asphyxie zu einem verbesserten neurologischen Outcome.
    Mehr
  • Thorakale epidurale Anästhesie bei kardiochirurgischen Eingriffen ohne Vorteil?
    Ob eine zusätzlich zur Vollnarkose eingesetzte thorakale epidurale Anästhesie (TEA) bei elektiven herzchirurgischen Eingriffen tatsächlich Vorteile mit sich bringt, ist fraglich. Diese Ansicht vertreten Wissenschaftler des Department of Anesthesiology, University Medical Centre Utrecht, Utrecht, Nie...
    Mehr
  • Hyperbare Oxygenierung bei Kohlenmonoxidvergiftung Therapie der ersten Wahl
    Die Zufuhr von Sauerstoff bei erhöhtem Umgebungsdruck (= hyperbare Oxygenierung) kann auch bei schweren und scheinbar aussichtslosen Kohlenmonoxidvergiftungen lebensrettend sein. Dies zeigt eine kürzlich vom Zentrum für Anästhesie und Intensivmedizin, Druckkammerzentrum, BG-Unfallklinik Murnau, verö...
    Mehr