Gespräche mit Vorgesetzten sollten gut vorbereitet sein

Unabhängig, ob es um eine Veränderung von Praxisabläufen, eine Fortbildung oder um eine Gehaltserhöhung geht, das Gespräch mit dem ärztlichen Vorgesetzten sollte auf jeden Fall gut vorbereitet sein. Ein Gesprächsleitfaden für Medizinische Fachangestellte (MFA) soll dabei helfen.

Zur Vorbereitung der Gesprächsführung wurde der Leitfaden von Professor Adrian Loerbroks und seinem Team vom Institut für Arbeits-, Sozial- und Umweltmedizin der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf entwickelt und zwar für MFA in Hausarzt- und Facharztpraxen.  Enthalten sind u. a. nützliche Formulierungen oder eine Checkliste für die organisatorische Planung. Wünsche und Ziele können hier festgehalten werden, am besten gleich mit Argumenten. Im Blick des Leitfadens stehen denn auch die MFA mit ihren Wünschen.

Das 15-seitige Werk wurde vom Institut für Arbeit-, Sozial- und Umweltmedizin, Uniklinikum (UKD), Düsseldorf mit dem Titel „Gesprächsleitfaden für Medizinische Fachangestellte zum Führen von Mitarbeitergesprächen mit Vorgesetzte in Hausarztpraxen“ veröffentlicht. 

Quelle: Institut für Arbeit-, Sozial- und Umweltmedizin, Uniklinikum, Düsseldorf

(bd)
Zurück zur Startseite
Weitere Newsmeldungen
Zum Archiv

Quellen-URL (abgerufen am 01.02.2023 - 03:35): http://www.neuromedizin.de/MFAheute/Gespraeche-mit-Vorgesetzten-sollten-gut-vorbereitet-sein.htm
Copyright © 2014 | http://www.neuromedizin.de ist ein Dienst der MedienCompany GmbH. | Medizin-Medienverlag | Amselweg 2, 83229 Aschau i. Chiemgau | Geschäftsführer: Beate Döring | Amtsgericht Traunstein | HRB 19711 | USt-IdNr.: DE 223237239