• Intrakranielle Arteriosklerose erhöht Demenzrisiko
    Ärzte in vernetzter Welt© fotolia/#78069616/everythingpossible
    Intrakranielle Arteriosklerose erhöht Demenzrisiko
    Eine Forschergruppe um Wissenschaftler des Erasmus Medical Center in Rotterdam, Niederlanden, ist kürzlich im Rahmen einer Studie nochmals der viel diskutierten Frage nachgegangen, welchen Einfluss eine intrakranielle Arteriosklerose auf das Risiko, eine Demenz zu entwickeln, hat.
    Mehr
  • Molekulare Assoziationen zwischen Vitamin D-Status, Serum-5-HT und Aβ1-42-Liqourspiegeln bei Morbus Alzheimer
    Wissenschaftler der Wageningen University and Research (WUR) in Wageningen, Niederlanden und der Universität von Antwerpen, Belgien, haben im Rahmen einer retrospektiven Querschnittstudie die potentiellen Zusammenhänge der 25-Hydroxyvitamin D3 (25(OH)D3)-Serumkonzentrationen, die auf den Vit D-Statu...
    Mehr
  • Sind niedrige Carotinoid-Blutspiegel ein Risikofaktor für Demenz?
    Chinesische Wissenschaftler der China Medical University und des Shengjing Hospital of China Medical University in Shenyang haben im Rahmen einer Metaanalyse Hinweise dafür gefunden, dass niedrige Carotinoid-Blutspiegel ein Risikofaktor für eine milde kognitive Beeinträchtigung (MCI = Mild cognitive...
    Mehr