Jubiläumskongress
  • Kostenloser „Ratgeber für Patientenrechte“
    Seit Ende Februar 2013 gibt es ein neues Patientenrechtegesetz, das zum Ziel hat, die Rechtslage für die Patientinnen und Patienten transparenter und bekannter zu machen, um so für eine bessere Umsetzung und Beachtung der Patientenrechte im Versorgungsalltag zu sorgen. Das Bundesministerium der Just...
    Mehr
  • Patienten sicher identifizieren
    Alptraum für den Arzt: Ein Patient erhält in seiner Praxis die falsche Behandlung und erleidet dadurch Schaden. Im zuweilen hektischen Praxisalltag besteht allerdings immer das Risiko, dass es zu Verwechslungen kommt. Ein neues Informationsblatt der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL...
    Mehr
  • Epilepsie - Ein Hinderungsgrund für berufliche Tätigkeit?
    Grundsätzlich stellt eine Epilepsieerkrankung keinen Hinderungsgrund für eine berufliche Tätigkeit dar. Von besonderer Bedeutung bei der Frage der Berufswahl oder Arbeitsfähigkeit ist jedoch die korrekte medizinische Diagnose der Epilepsieform und deren aktuelle Behandlung. Hierauf weisen Experten d...
    Mehr
  • Volles Programm in fünf Minuten
    Einseitige körperliche Belastung, Bewegungsmangel, Stress – die Mitarbeiter in der Arztpraxis sind vor heute typischen berufsbedingten Beschwerden nicht gefeit. Auch an Beschäftigte in Gesundheitsberufen richtet sich das Online-Kursprogramm „Rückenaktiv im Job“. Der kostenlose, vierwöchige Kurs erfa...
    Mehr
  • Hilfsmittelverzeichnis online
    Hilfsmittelverzeichnis online. Das Hilfsmittelverzeichnis wird vom GKV-Spitzenverband erstellt und regelmäßig fortgeschrieben. Aktuell sind mehr als 30.000 Hilfsmittel gelistet. In diesem Verzeichnis sind Produkte gelistet, die prinzipiell unter die Leistungspflicht der Gesetzlichen Krankenkassen od...
    Mehr
  • Broschüre „Informationen zu Epilepsie in Leichter Sprache“ erhältlich
    Unter dem Reihentitel „Informationen zu Epilepsie in Leichter Sprache“ ist im Januar 2019 der erste Band „Epileptische Anfälle und die Krankheit Epilepsie“ erschienen. Die Autoren sind Norbert van Kampen vom „Epilepsie-Zentrum Berlin-Brandenburg“ (EZBB), unterstützt von Dr. med. Anja Grimmer und Tho...
    Mehr
  • 116117: Einheitliche Notruf ärztlicher Bereitschaftsdienst
    Seit 2014 ist der ärztliche Bereitschaftsdienst bundesweit unter einer einheitlichen Rufnummer erreichbar sein. Patienten, die außerhalb der Sprechzeiten dringend ambulante ärztliche Hilfe benötigen, ohne dass es sich um einen lebensbedrohlichen Notfall handelt, sollen künftig einfach die 116117 wäh...
    Mehr
  • Therapie mit Hilfe von Pferden: Dt. Kuratorium für Therapeutisches Reiten e. V. informiert über anerkannte Therapie-Einrichtungen
    Das "Therapeutische Reiten" hat sich auch bei Menschen mit Epilepsie als physiotherapeutische Behandlungsmethode bewährt. Wichtige Voraussetzung ist jedoch, dass das Reiten von eigens geschulten Personen und am besten in anerkannten Therapieeinrichtungen durchgeführt wird. Das Kuratorium für Therape...
    Mehr
  • Die Sozial-Fibel - Ein Lexikon über soziale Hilfen, Leistungen und Rechte
    Das Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration stellt allen Interessierten kostenlos eine so genannte Sozial-Fibel, aufgebaut wie ein Lexikon, zur Verfügung. Man findet in ihr sowohl Einzelheiten über die wichtigsten sozialen Hilfen, Leistungen und Rechte mit ihre...
    Mehr
  • Tag der Seltenen Erkrankungen 2019: Medizinische Forschung zeigt neue Wege auf
    Am 28. Februar war der Tag der seltenen Erkrankungen. Den Tag nutzten Patienten, Angehörige und Mediziner weltweit, um auf die sogenannten 'Waisen der Medizin' ('orphan disease') und ihre Krankheiten aufmerksam zu machen. Als selten bezeichnet man eine Krankheit in der EU, wenn nicht mehr als fünf v...
    Mehr
  • Healthcare-Barometer 2019: Immer mehr Bundesbürger äußern Kritik an niedergelassenen Ärzten
    Immer mehr Bundesbürger äußern Kritik an niedergelassenen Ärzten. Grund ist, dass sich sich die Mediziner zu wenig Zeit für die Behandlung nehmen. Dies ist eines der zentralen Umfrage-Ergebnisse des "Healthcare-Barometers 2019", einer repräsentativen Umfrage der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsges...
    Mehr
  • BGH-Patientenrecht: Betreuerauswahl können Demenzkranke selbst bestimmen
    Eine 74-jährige an Demenz erkrankte Frau wurde bislang von ihrem Ehemann betreut, bis die Nichte und Schwägerin der Betroffenen beim Amtsgericht beantragten, einen Berufsbetreuer zu bestellen, da sie nicht überzeugt waren, dass der Ehemann sich zuverlässig um seine Frau kümmert und sie pflegt. Darüb...
    Mehr
  • Tuberöser Sklerose, Klinikum Gießen-Marburg als TSC-Zentrum zertifiziert
    Die Kinderklinik des Universitätsklinikums Gießen-Marburg betreut schon lange eine größere Zahl von Patienten mit Tuberöser Sklerose und ist seit dem Frühjahr 2011 als TSC-Zentrum durch den Tuberöse Sklerose Deutschland e. V. zertifiziert. Die Tuberöse Sklerose ist eine vererbte Erkrankung, deren Ch...
    Mehr
  • Taxi zum Arzt: Ab 1.1.2019 gelten Taxikosten mit der ärztlichen Verordnung als genehmigt.
    Für bestimmte Patientengruppen wie z. B. Menschen mit Behinderung oder schwer Pflegebedürftige (ab Pflegegrad 3) wird die Kostenabrechnung für die Taxikosten zum Arzt ab 1. Januar 2019 einfacher. Bisher wurden die Fahrtkosten dafür nur auf Antrag und nach vorheriger Genehmigung durch die gesetzliche...
    Mehr