BGM-verschärfte Meldepflicht und neue EBM-Ziffer für Testdurchführungen bei Coronavirus–VerdachtNeuer ICD-10-GM-Kode der WHO für COVID-19

Ärzte sind seit 1. Februar 2020 verpflichtet alle Verdachts-, Krankheits- und Todesfälle im Zusammenhang mit dem Virus namentlich dem örtlichen Gesundheitsamt zu melden. Dies hat das Bundesgesundheitsministerium in einer Eilverordnung zur Meldepflicht für das neue Coronavirus erlassen. Dazu müssen auch Verdachtsfälle abgeklärt werden.

Neue EBM-Ziffer für die Testung

Den Test selbst dürfen nur Fachärzte für Laboratoriumsmedizin oder Mikrobiologie und Infektionsepidemiologie durchführen. Wie die KBV mitteilt, ist die neue EBM-Abrechnungsziffer 32816 in den EBM aufgenommen worden. Die zusätzlichen Finanzmittel stellen die GKV-Krankenkassen zur Verfügung. KBV und GKV-Spitzenverband haben zudem vereinbart, dass Fälle, bei denen ein klinischer Verdacht vorliegt oder eine Infektion mit dem 2019-nCoV (Covid-19*) nachgewiesen wurde, mit der EBM-Ziffer 88240 zu kennzeichnen sind. (Quelle: KBV)

RKI Orientierungshilfe

Das Robert Koch Institut (RKI) hat für Ärzte eine Orientierungshilfe für Ärztinnen und Ärzte Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Coronavirus SARS-CoV-2 ( (Covid-19*) am 15.02.2020 veröffentlicht. Sie finden sie hier

Die WHO hat die neue Lungenerkrankung seit dem 11.02.2020 mit einem eigenen Namen versehen. Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) heißt die Erkrankung jetzt Covid-19. Der neue Begriff "Covid-19" setzt sich wie folgt zusammen:
"Co" für Corona
"vi" für Virus und
"d" für "Disease"

Coronavirus-Krankheit-2019, neuer ICD-10-GM-Kode (Quelle: DIMDI)

Die WHO hat für die ICD-10-GM (German Modification) einen Kode als sekundärer Kode (Ausrufezeichenschlüsselnummer) angelegt.

U07.-   Krankheiten mit unklarer Ätiologie und nicht belegte Schlüsselnummern

U07.1!   COVID-19

Der Schlüssel soll umgehend für die Kodierung entsprechender Fälle angewendet werden. Eine Anpassung in den DIMDI-Downloaddateien erfolgt nicht. In den aktuell gültigen Onlinefassungen zur ICD-10-GM und zur ICD-10-WHO wurde die Belegung des Kodes entsprechend aktualisiert.


(map)
Zurück zur Startseite
MFA-Heute
Weitere Newsmeldungen
Zum Archiv

Quellen-URL (abgerufen am 08.04.2020 - 17:50): http://www.neuromedizin.de/Wissenschaft/BGM-verschaerfte-Meldepflicht-und-neue-EBM-Ziffer-fuer-Testd.htm
Copyright © 2014 | http://www.neuromedizin.de ist ein Dienst der MedienCompany GmbH. | Medizin-Medienverlag | Amselweg 2, 83229 Aschau i. Chiemgau | Geschäftsführer: Beate Döring | Amtsgericht Traunstein | HRB 19711 | USt-IdNr.: DE 223237239