Diagnoseverschlüsselung nach ICD-10-GM: DIMDI veröffentlicht endgültige Fassung 2019

Diagnosen müssen im ambulanten und stationären Bereich nach der ICD-10-GM verschlüsselt werden. Nun hat das Deutsche Institut für Medizinische Dokumentation und Information (DIMDI) die endgültige Fassung der ICD-10-GM Version 2019 (10. Revision der Internationalen statistischen Klassifikation der Krankheiten und verwandter Gesundheitsprobleme, German Modification) veröffentlicht. In die neue Version flossen die Änderungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) ein. Berücksichtigt sind zudem 87 Vorschläge, die zumeist von Fachgesellschaften und Fachleuten aus Ärzteschaft, Krankenkassen und Kliniken sowie Organisationen der Selbstverwaltung im Gesundheitswesen gekommen sind.

Die Verschlüsselung erfolgt auf der Basis des Systematischen Verzeichnisses der ICD-10-GM. Das zugehörige Alphabetische Verzeichnis mit seiner umfangreichen Sammlung an Krankheitsbezeichnungen und Synonymen erleichtert die Arbeit in der Praxis. Letzteres wird zurzeit an die Änderungen im Systematischen Verzeichnis der ICD-10-GM Version 2019 angepasst und in Kürze ebenfalls veröffentlicht.

Wichtige inhaltliche Änderungen in der Version 2019

Aufmerksamkeitsstörung: Aufnahme einer neuen Schlüsselnummer zur spezifischen Abbildung einer Aufmerksamkeitsstörung ohne Hyperaktivität mit Beginn in der Kindheit und Jugend

Komplexes regionales Schmerzsyndrom: Aufnahme neuer Schlüsselnummern zur Differenzierung nach Typen

Reizdarmsyndrom und Obstipation: Aufnahme neuer Schlüsselnummern zur weiteren Spezifizierung der Symptomatik

Zika-Viruskrankheit: Aufnahme einer neuen Schlüsselnummer im Kapitel I und Streichung der vorläufigen Zuordnung zur nicht belegten Schlüsselnummer in Kapitel XXII

PI: Dimdi

(map)
Zurück zur Startseite
MFA-Heute
Weitere Newsmeldungen
    • PRAXISABRECHNUNG: Privatliquidation im Blick. Indikationsbezogen.
      Das zweite E-PAPER der PRAXISSERVICE-Reihe PRAXISABRECHNUNG KOMPAKT ist speziell auf die Indikation „KOPFSCHMERZ“ ausgerichtet ist. Eine Indikation, die häufig in den Arztpraxen von Neurologen und Nervenärzten vorkommt. Deshalb ist diese GOÄ-Ausgabe exklusiv für diese beiden Facharztgruppen aufberei...
      Mehr
    • Buch: Praxisabrechnung EBM Kompakt - Edition Nervenärzte

      "In den niedergelassenen Praxen spielt die Abrechnung von ärztlichen Leistungen nach EBM die wichtigste Rolle. Es gibt Untersuchungen, die nachweisen, dass etwa 23,5 Prozent des zustehenden Honorars nicht abgerufen werden", so der Autor des Buches, Dr. med. Wolfgang Goldmann.

      Mehr
    • EBM-Änderung und neuer ICD-10-Kode für Neuropädiatrische Betreuung nach Ziffer 04433 ab 1.1.2019
      Die Kassenärztliche Bundesvereinigung hat aktuell mitgeteilt, dass der Bewertungsausschuss eine Änderung zur EBM-Ziffer 04433 mit Gültigkeit zum 1. Januar 2019 beschlossen hat. Die Zusatzpauschale für die neuropädiatrische Betreuung (EBM-Ziffer 04433, 299 EBM-Punkte, Eurowert: 31,86 €) ist ab dem 1....
      Mehr
    • Taxi zum Arzt: Ab 1.1.2019 gelten Taxikosten mit der ärztlichen Verordnung als genehmigt.
      Für bestimmte Patientengruppen wie z. B. Menschen mit Behinderung oder schwer Pflegebedürftige (ab Pflegegrad 3) wird die Kostenabrechnung für die Taxikosten zum Arzt ab 1. Januar 2019 einfacher. Bisher wurden die Fahrtkosten dafür nur auf Antrag und nach vorheriger Genehmigung durch die gesetzliche...
      Mehr
    • EBM-E-PAPER - Praxisleitfaden: GKV-Abrechnung im Blick. Indikationsbezogen.
      Die Redaktion von NEUROMEDIZIN.de startet eine neue PRAXISSERVICE-Reihe PRAXISABRECHNUNG KOMPAKT mit aktuellen und praxisorientierten „EBM-, GOÄ und ICD-10-GM -Abrechnungsleitfäden“. Themen, die für Praxisinhaber in der täglichen Praxis relevant sind. Das erste E-PAPER der PRAXISSERVICE-Reihe PRAXIS...
      Mehr
    • Buch: Praxisabrechnung EBM Kompakt für Neurologen und Neuro-Chirurgen
      Der Abrechnungsratgeber “Praxisabrechnung EBM Kompakt” ist exklusiv erstellt für niedergelassene für niedergelassene Neurologen und Neuro-Chirurgen - mit KV-Zulassung. Er hilft beim Aufspüren bisher unerkannter Potenziale bei der KV-Abrechnung. Das Buch ist topaktuell, extrem komprimiert, praxisori...
      Mehr
    • GOÄ mobil
      Die GOÄ aufs Smartphone bringt die entsprechende App der Privatärztlichen Verrechnungsstellen (PVS): "iGOÄ" erlaubt das schnelle Nachschlagen von GOÄ-Ziffern auf dem iPhone. Die Anwendung ermöglicht die Volltextrecherche in den Leistungsbeschreibungen der der Gebührenordnung für Ärzte. Eventuelle Le...
      Mehr
    • Buch: Praxisabrechnung EBM Kompakt - Edition Kinder- und Jugendpsychiater

      Der Abrechnungsratgeber “Praxisabrechnung EBM Kompakt” ist exklusiv erstellt für niedergelassene Kinder- und Jugendpsychiater - mit KV-Zulassung. Er hilft beim Aufspüren bisher unerkannter Potenziale bei der KV-Abrechnung.

      Mehr
Zum Archiv

Quellen-URL (abgerufen am 24.02.2019 - 07:20): http://www.neuromedizin.de/Praxisabrechnung/Diagnoseverschluesselung-nach-ICD-10-GM---DIMDI-veroeffentli.htm
Copyright © 2014 | http://www.neuromedizin.de ist ein Dienst der MedienCompany GmbH. | Medizin-Medienverlag | Amselweg 2, 83229 Aschau i. Chiemgau | Geschäftsführer: Beate Döring | Amtsgericht Traunstein | HRB 19711 | USt-IdNr.: DE 223237239