Buch-Neuerscheinung: Praxisabrechnung EBM Kompakt 2020 - Edition Kinder- und Jugendarzt- Abrechnung vertragsärztlicher Leistungen auch für Neuropädiater

"In den niedergelassenen Praxen spielt die Abrechnung von ärztlichen Leistungen nach EBM die wichtigste Rolle. Es gibt Untersuchungen, die nachweisen, dass etwa 23,5 Prozent des zustehenden Honorars nicht abgerufen werden", so der Autor des Buches, Dr. med. Wolfgang Goldmann. Er arbeitet in eigener Praxis und ist seit mehr als 30 Jahren als Fachautor und Fachdozent für ärztliches Abrechnungswesen tätig. Er ist zudem Berater des ZI Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung in Deutschland.

Cover

Das 158 Seiten (DIN-A 5) umfassende Praxishandbuch zur Abrechnung vertragsärztlicher Leistungen ist bei der MedienCompany GmbH, Unit Medizin-Medienverlag, unter dem Titel „Praxisabrechnung EBM Kompakt 2020 (Stand: 1.4.2020) erschienen. Es ist exklusiv aufbereitet für niedergelassene Kinder- und Jugendärzte, auch für schwerpunktorientierte Kinder- und Jugendmediziner, z. B. Neuropädiater und Weiteren. Es ist redaktionell bearbeitet und komprimiert.

Wer profitiert von diesem Abrechnungsratgeber?

Dieser Abrechnungsratgeber zur EBM-Praxisabrechnung ist wertvoll für alle niedergelassenen Kinder- und Jugendärzte, leitende Mitarbeiter in Krankenhäusern, Klinische Ambulanzen, Mitarbeiter der Patientenverwaltung und Leistungserfassung, Controlling, Führungskräfte der Medizin im Krankenhaus, Ärztliche Leiter und angestellte Fachärzte in Medizinischen Versorgungszentren (MVZ).

Erhältlich ist es als gebundene Printausgabe und/oder als E-Book.

Wo können Sie diesen Ratgeber bestellen? Es gibt das Werk als Printbuch oder E-Book zum Einzelpreis von nur 35,99 Euro. Es kann über den Buchhandel oder direkt beim Verlag versandkostenfrei bestellt werden.

Blick ins Buch - bitte klicken Sie hier

Das Buch ist erhältlich bei Lehmanns .de. Klicken Sie hier

Nennen Sie bei Ihrer Bestellung im Buchhandel die ISBN-Nummer Ihrer Buchwahl ISBN 978-3-936715-70-5 (Printausgabe) oder ISBN 978-3-936715-71-2 (E-Book)

Verlag: MedienCompany GmbH | Unit Medizin-Medienverlag, 83229 Aschau i.Chiemgau, Amselweg 2 | Tel. 08052 9511966 | E-Mail: info@mediencompany.de | www.MedienCompany.de

(map)
Zurück zur Startseite
Weitere Newsmeldungen
    • Was muss der Privatpatient bei der elektronischen eAU beachten?
      Die elektronische Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (eAU) löste seit dem Jahresbeginn die Papierkrankschreibung "Gelber Zettel" ab. Wer krankgeschrieben ist, muss seinem Arbeitgeber keinen gelben Zettel mehr vorlegen, sondern diese Bescheinigung geht jetzt von der Arztpraxis digital direkt an die jew...
      Mehr
    • Private Krankenversicherung im Plus – fast jeder Zweite ist seit 2022 privatversichert
      In der Vollversicherung hat sich 2022 die Lage der PKV verbessert, trotz der immer höher werdenden gesetzlichen Zugangshürden. Das fünfte Jahr in Folge wechseln wieder mehr Menschen von der Gesetzlichen in die Private Krankenversicherung als umgekehrt. 2022 entschieden sich
      Mehr
    • Quo vadis GOÄ ?
      Welche Gebührenordnung kann schon ihren 27. Geburtstag feiern? Der EBM jedenfalls nicht. Die GOÄ existiert schon seit 1996 in der jetzigen Form. Die letzten öffentlichen Diskussionen über eine neue GOÄ wollten uns glauben machen, dass ihre Einführung unmittelbar vor der Tür steht. Rückschauend betra...
      Mehr
    • Ärger bei der GOÄ-Abrechnung vermeiden
      Zunehmend sehen sich Ärzte hohen Rückforderungsansprüchen von privaten Krankenversicherungen ausgesetzt – und das oft genug auch rückwirkend über längere Zeiträume. Rechtsanwältin Cornelia Sauerbier gibt Tipps, wie sich Ärzte zur Wehr setzen können. Sauerbier zufolge nutzen Krankenversicherer dabei ...
      Mehr
    • Delegierte der Hartmannbund-Hauptversammlung 2022 fordern das BMG auf die GOÄ-Reform nicht scheitern
      Der Hartmannbund fordert das Bundesgesundheitsministerium auf, die Novellierung der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) nach der durch die laufende Testphase dann auch final manifestierten Einigung zwischen der Bundesärztekammer und den Privaten Krankenversicherungen unverzüglich umzusetzen.
      Mehr
    • Ohne Privatpatienten würde jeder Arztpraxis mehr als 55.000 Euro pro Jahr fehlen
      Die Leistungsausgaben der Private Krankenversicherungen (PKV) je Versicherten stiegen im Zeitraum von 2010 bis 2020 um 39,3 Prozent. Die Ausgaben nehmen damit in der PKV im längerfristigen Vergleich weiterhin etwas langsamer zu als in der GKV (+42,3 Prozent). Im Jahr 2020 lag der Mehrumsatz der Priv...
      Mehr
Zum Archiv

Quellen-URL (abgerufen am 01.06.2023 - 00:33): http://www.neuromedizin.de/Praxisabrechnung/Buch-Neuerscheinung--Praxisabrechnung-EBM-Kompakt-2020---Edi.htm
Copyright © 2014 | http://www.neuromedizin.de ist ein Dienst der MedienCompany GmbH. | Medizin-Medienverlag | Amselweg 2, 83229 Aschau i. Chiemgau | Geschäftsführer: Beate Döring | Amtsgericht Traunstein | HRB 19711 | USt-IdNr.: DE 223237239