Ab 1. Oktober 2019 neue gesetzliche Vorgaben bei Praxisformularen

In den Vertragsarztpraxen müssen Ärzte nach einer gesetzlichen Vorgabe, ab dem 1. Oktober 2019 bei Praxisformularen die Geschlechtsangabe anpassen. Demnach müssen neben männlich und weiblich auch „divers“ als Geschlechtsangabe angeben werden. Die Partner des Bundesmantelvertrages für Ärzte auch noch berücksichtigt, dass das Geschlecht von Patienten auch „unbestimmt“ sein kann. Konkret wird es künftig auf dem Überweisungsschein (Muster 6) sowie auf den Laboranforderungsscheinen Muster 10, 10A und 10L nicht mehr die beiden Ankreuzfelder für „männlich“ oder „weiblich“ geben. Stattdessen wird dort ein Textfeld sein, in das Ärzte eines der folgenden Kürzel für die jeweilige Geschlechtsform eintragen: W für weiblich, M für männlich, D für divers oder X für unbestimmt. Die neuen Formulare wird es ab Oktober geben, alte Formulare können aber aufgebraucht werden. Wenn Ärzte allerdings ein altes Formular einsetzen, müssen sie trotzdem das entsprechende Kürzel angeben. Auf alten Formularen tragen sie dieses Kürzel in das rechte der beiden Ankreuzfelder ein. Dies gilt für handschriftliche Eintragungen genauso wie für das Ausfüllen am Praxisrechner.

Ausfüllhinweise für Abrechnungs- und Notfallscheine

Für das Muster 5 „Abrechnungsschein“ und das Muster 19 „Notfall-/ Vertretungsschein“ werden aktuell keine neuen Druckfassungen erstellt. Die Angabe des Geschlechts muss aber trotzdem nach den gesetzlichen Regelungen erfolgen. Deshalb müssen Ärzte auch hier ab Oktober eines der Kürzel M, W, D oder X in das rechte der beiden Ankreuzfelder eintragen. (Paragraf 22 Absatz 3 und Paragraf 45b Personenstandsgesetz). 

Quelle: KBV

(map)
Zurück zur Startseite
Medienkooperation
Ultraschall 2019
Weitere Newsmeldungen
    • EBM 2020 bringt mehr als 560 Mio Euro Honorarsteigerung bei den Vertragsärzten
      GKV-Spitzenverband und die Kassenärztliche Bundesvereinigung ( KBV) haben sich auf eine Anpassung des EBM-Orientierungswertes ab Januar 2020 geeinigt. Bislang liegt der Orientierungswert bei 10,8226 Cent. Für das Jahr 2020 gilt der neue Wert 10,9871 Cent. Die Steigerung beträgt 1,52 Prozent. Das ent...
      Mehr
    • Buch: Praxisabrechnung EBM Kompakt - Edition Kinder- und Jugendpsychiater

      Der Abrechnungsratgeber “Praxisabrechnung EBM Kompakt” ist exklusiv erstellt für niedergelassene Kinder- und Jugendpsychiater - mit KV-Zulassung. Er hilft beim Aufspüren bisher unerkannter Potenziale bei der KV-Abrechnung.

      Mehr
    • Quo vadis GOÄ ?
      Welche Gebührenordnung kann schon ihren 23. Geburtstag feiern? Der EBM jedenfalls nicht. Die GOÄ existiert schon seit 1996 in der jetzigen Form. Die letzten öffentlichen Diskussionen über eine neue GOÄ wollten uns glauben machen, dass ihre Einführung unmittelbar vor der Tür steht. Rückschauend betra...
      Mehr
    • Abrechnungsratgeber: Praxisabrechnung EBM Kompakt für niedergelassene Psychiater

      Der Abrechnungsratgeber “Praxisabrechnung EBM Kompakt” ist exklusiv erstellt für niedergelassene Psychiater - mit KV-Zulassung. Er hilft beim Aufspüren bisher unerkannter Potenziale bei der KV-Abrechnung.

      Das Buch ist topaktuell, extrem komprimiert, praxisorientiert u...
      Mehr
    • EBM-E-PAPER - Praxisleitfaden: GKV-Abrechnung im Blick. Indikationsbezogen.
      PRAXISSERVICE-REIHE PRAXISABRECHNUNG KOMPAKT mit aktuellen und praxisorientierten „EBM-, GOÄ und ICD-10-GM-Abrechnungsleitfäden“. Themen, die für Praxisinhaber in der täglichen Praxis relevant sind. Das E-PAPER der PRAXISSERVICE-Reihe PRAXISABRECHNUNG KOMPAKT ist speziell auf die Indikation „KOPFSCH...
      Mehr
    • Erstattung von Verbandmitteln
      Der Bundesverband Medizintechnologie (BVMed) hat auf seiner Website umfangreiche Informationen zur Erstattung von Verbandmitteln aufgelegt. Informiert wird kurz und präzise über Definitionen, rechtliche Grundlagen sowie Verordnungs- und Erstattungsfragen. Wichtig ist der Hinweis, dass Verbandmittel...
      Mehr
    • Abrechnung: Fahrt zum Arzt auf Kassenkosten
      Ärzte dürfen chronisch kranken Patienten wieder häufiger Krankenfahrten verordnen. So lautet das Grundsatzurteil des Bundessozialgerichts (Az. B 1 KR 27/07), das jetzt auch online im Volltext vorliegt. Seit dem GKV-Modernisierungsgesetz aus dem Jahr 2004 hatten sich zahlreiche Ärzte mit der Verordnu...
      Mehr
    • Buch: Praxisabrechnung EBM Kompakt - Edition Nervenärzte

      "In den niedergelassenen Praxen spielt die Abrechnung von ärztlichen Leistungen nach EBM die wichtigste Rolle. Es gibt Untersuchungen, die nachweisen, dass etwa 23,5 Prozent des zustehenden Honorars nicht abgerufen werden", so der Autor des Buches, Dr. med. Wolfgang Goldmann. Er arbeitet...

      Mehr
Zum Archiv

Quellen-URL (abgerufen am 14.10.2019 - 13:41): http://www.neuromedizin.de/Praxisabrechnung/Ab-1--Oktober-2019-neue-gesetzliche-Vorgaben-bei-Praxisformu.htm
Copyright © 2014 | http://www.neuromedizin.de ist ein Dienst der MedienCompany GmbH. | Medizin-Medienverlag | Amselweg 2, 83229 Aschau i. Chiemgau | Geschäftsführer: Beate Döring | Amtsgericht Traunstein | HRB 19711 | USt-IdNr.: DE 223237239