Richtig entscheiden, klug verhandeln, gezielt motivieren - das ist Neuroleadership- Erkenntnisse der Hirnforschung für die Führung von Mitarbeitern
Der Begriff "Neuroleadership" wurde im Jahr 2006 von dem Amerikaner David Rock geprägt, jetzt erobert der Begriff die Köpfe von Führungskräften rund um den Globus. Der Grund: Management-Wissen lässt sich dank neurowissenschaftlicher Erkenntnisse sozusagen revolutionieren. Und das mit einfachen Mitteln: "Belohnen, belohnen, belohnen, aber richtig", meint Professor Christian Elger, einer der Experten auf dem Gebiet der Hirnforschung weltweit. Er legt jetzt mit seinem Buch "Neuroleadership", die erste deutsche Veröffentlichung zu diesem wegweisenden Thema vor. Der Wissenschaftler nutzt unter anderem die Erkenntnisse der Kernspintomografie, die emotionale Vorgänge im Gehirn sichtbar macht - und zeigt, dass es keine Entscheidung ohne Emotion gibt, erscheint sie auch noch so rational. Im Rahmen seiner Tätigkeit als Direktor der Klinik für Epileptologie am Universitätsklinikum Bonn kommt der Wissenschaftler den großen Geheimnissen des Gehirns sozusagen nebenbei auf die Spur. Wer seine Energie und sein Geld effizient einsetzen möchte, profitiert von den Erkenntnissen von "Neuroleadership". Das Werk vereint höchsten wissenschaftlichen Anspruch mit unmittelbar umzusetzender Praxistauglichkeit im Führungsalltag. Klar und übersichtlich strukturierte Kapitel vermitteln die Grundlagen der Hirnforschung. Kernsätze fassen die entscheidenden Erkenntnisse prägnant zusammen. Alle Unterkapitel schließen mit Tipps für die "Leadership-Praxis". Ganz gleich, ob es um die überschätzte Multitaskingfähigkeit des Gehirns geht oder die Bedeutung der persönlichen Kommunikation: "Neuroleadership" bietet Unternehmern und Führungskräften ganz konkrete Anleitungen und typische Situationen für die Umsetzung der neurowissenschaftlichen Erkenntnisse im Führungsalltag. Das Buch "Neuroleadership" von Prof. Dr. Christian E. Elger ist im Rudolf Haufe Verlag erschienen. Es umfasst 214 Seiten und ist im Buchhandel zum Preis von 34,80 Euro erhältlich (ISBN 978-3-448-009068-0).
(mst)
Zurück zur Startseite
Weitere Newsmeldungen
    • Buchtipp: Neurokutane Syndrome und Epilepsie
      Neurokutane Syndrome umfassen eine große Gruppe neurologischer Krankheitsbilder mit der Symptomenkombination unterschiedlicher Hautbefunde mit gleichzeitiger Erkrankung bzw. Beteiligung des peripheren und zentralen Nervensystems. Erstsymptom vieler dieser Erkrankungen ist häufig der epileptische Anf...
      Mehr
    • Abrechnungsratgeber: Praxisabrechnung EBM Kompakt für niedergelassene Psychiater

      Der Abrechnungsratgeber “Praxisabrechnung EBM Kompakt” ist exklusiv erstellt für niedergelassene Psychiater - mit KV-Zulassung. Er hilft beim Aufspüren bisher unerkannter Potenziale bei der KV-Abrechnung.

      Das Buch ist topaktuell, extrem komprimiert, praxisorientiert u...
      Mehr
    • Buch: Praxisabrechnung EBM Kompakt - Edition Nervenärzte

      "In den niedergelassenen Praxen spielt die Abrechnung von ärztlichen Leistungen nach EBM die wichtigste Rolle. Es gibt Untersuchungen, die nachweisen, dass etwa 23,5 Prozent des zustehenden Honorars nicht abgerufen werden", so der Autor des Buches, Dr. med. Wolfgang Goldmann. Er arbeitet...

      Mehr
    • Buch: Praxisabrechnung EBM Kompakt - Edition Kinder- und Jugendpsychiater

      Der Abrechnungsratgeber “Praxisabrechnung EBM Kompakt” ist exklusiv erstellt für niedergelassene Kinder- und Jugendpsychiater - mit KV-Zulassung. Er hilft beim Aufspüren bisher unerkannter Potenziale bei der KV-Abrechnung.

      Mehr
    • Studien suchen und finden
      Aktuelle Forschungsartikel und Studien sind für Ärzte ein wesentliches Instrument der individuellen Weiterbildung ebenso wie bei der Recherche zu Diagnosen und Therapien im Einzelfall. Eine der wichtigsten Datenbanken dafür ist die PubMed. Diese ermöglicht den Zugriff auf den Medline-Katalog, der Ar...
      Mehr
    • LIVIVO-Literaturservice
      Effizientes medizinisches Wissens-Management wird für Mediziner zu einem immer wichtigeren Wettbewerbsfaktor. Neben den internen Wissensquellen ist der Zugang zu externen Wissensquellen von hoher Bedeutung. Die wichtigste Quelle externen Wissens ist Fachliteratur.
      Mehr
Zum Archiv

Quellen-URL (abgerufen am 19.08.2022 - 13:41): http://www.neuromedizin.de/Neuro-Finder-Service/Richtig-entscheiden--klug-verhandeln--gezielt-motivieren---d.htm
Copyright © 2014 | http://www.neuromedizin.de ist ein Dienst der MedienCompany GmbH. | Medizin-Medienverlag | Amselweg 2, 83229 Aschau i. Chiemgau | Geschäftsführer: Beate Döring | Amtsgericht Traunstein | HRB 19711 | USt-IdNr.: DE 223237239