Hochauflösender Ultraschall deckt Nervenveränderungen beim Wartenberg-Syndrom auf
Wissenschaftler des Brain Center Rudolf Magnus, UMC Utrecht in Utrecht, Niederlanden, haben im Rahmen einer Fall-Kontroll-Studie untersucht, ob mit Hilfe des hochauflösenden Ultraschalls (HRUS = High-resolution ultrasonography) bestimmte Nervenveränderungen beim Wartenberg-Syndrom (WMSN = Wartenberg's migrant sensory neuritis) gefunden werden können. Das Wartenberg-Syndrom ist eine seltene, rein sensorische Neuropathie unklarer Ätiologie. Teilnehmer waren 8 Patienten mit einer neu diagnostizierten WMSN und 22 unbehandelte Kontroll-Personen entweder mit einer rein sensorischen axonalen Neuropathie (n=16) oder mit einer rein sensorischen entzündlichen demyelinisierenden Polyneuropathie oder einem Lewis-Sumner-Syndrom (n=6). Alle Probanden unterzogen sich verschiedenen diagnostischen Routinetests und wurden nach einem festgelegten Protokoll mittels HRUS untersucht. Es zeigte sich, dass alle 8 WMSN-Patienten multifokale Nervenerweiterungen aufwiesen. Besonders auffällig war, dass der Nervus medianus am Oberarm sowie der Nervus suralis bei den WMSN-Patienten signifikant größer waren als bei den Kontrollpersonen mit der axonalen Neuropathie. In der Gruppe der Patienten mit der demyelinisierenden Polyneuropathie und dem Lewis-Sumner-Syndrom waren die sonographischen Nervenerweiterungen viel ausgedehnter. Nicht zuletzt fand sich bei 3 der 8 WMSN-Patienten (38 %) eine Beteiligung des Plexus brachialis. Mit Hilfe des HRUS können bei Patienten mit einem Wartenberg-Syndrom Erweiterungen multipler Nerven aufgedeckt werden, und zwar auch dann, wenn sämtliche klinischen Untersuchungen und Nervenleitungsstudien normale Befunde liefern, so die Autoren.
(drs)
Zurück zur Startseite
Weitere Newsmeldungen
Zum Archiv

Quellen-URL (abgerufen am 25.09.2018 - 02:56): http://www.neuromedizin.de/Weiteres/Hochaufloesender-Ultraschall-deckt-Nervenveraenderungen-beim.htm
Copyright © 2014 | http://www.neuromedizin.de ist ein Dienst der MedienCompany GmbH. | Medizin-Medienverlag | Amselweg 2, 83229 Aschau i. Chiemgau | Geschäftsführer: Beate Döring | Amtsgericht Traunstein | HRB 19711 | USt-IdNr.: DE 223237239