Hauptgeschäftsführerwechsel beim Bundesverbands der Pharmazeutischen Industrie e.V. (BPI)

Eine herausfordernde Position zwischen Wirtschaft und Politik hat zum 1. Januar 2019 Dr. Kai Joachimsen als neuer Hauptgeschäftsführer des Bundesverbands der Pharmazeutischen Industrie e.V. (BPI) angetreten. Dr. Kai Joachimsen war bereits seit Juli 2018 stellvertretender BPI-Hauptgeschäftsführer. Dem Verband ist er seit Jahren eng verbunden: Als Geschäftsführer eines Mitgliedsunternehmens engagierte sich der Mediziner und Betriebswirt jahrelang im Vorstand des BPI-Landesverbands Nord. Als neuer Hauptgeschäftsführer des BPI übernimmt Joachimsen die Verantwortung für die Geschäftsstelle in Berlin und das Brüsseler Büro mit insgesamt mehr als 40 Mitarbeitern. Unterstützt wird Joachimsen dabei von einem sechsköpfigen Managementboard. Der 52-Jährige folgt auf Henning Fahrenkamp, der zum Jahresende 2018 in den Ruhestand verabschiedet wurde.

Mehr als 260 Unternehmen haben sich im BPI zusammengeschlossen. „Wir brauchen mehr denn je Allianzen für eine zukunftssichere Gesundheitsversorgung. Wir müssen mit allen Akteuren an einem Strang ziehen, um geeignete Rahmenbedingungen für eine wettbewerbsfähige Industrie zu schaffen – und damit letztlich auch die Arzneimittelversorgung der Menschen auf sichere Füße zu stellen. Mit dem BPI steht hierfür ein verlässlicher Partner zum konstruktiven Austausch zur Verfügung.“, erklärte Joachimsen zum Start.

(map)
Zurück zur Startseite
Jubiläumskongress
Weitere Newsmeldungen
Zum Archiv

Quellen-URL (abgerufen am 16.06.2019 - 18:56): http://www.neuromedizin.de/Verbaende/Hauptgeschaeftsfuehrerwechsel-beim-Bundesverbands-der-Pharma.htm
Copyright © 2014 | http://www.neuromedizin.de ist ein Dienst der MedienCompany GmbH. | Medizin-Medienverlag | Amselweg 2, 83229 Aschau i. Chiemgau | Geschäftsführer: Beate Döring | Amtsgericht Traunstein | HRB 19711 | USt-IdNr.: DE 223237239