Hochfrequenz-Chirurgie: 2-pedaliger Fußschalter speziell zur Steuerung von Geräten vorgestellt

Laparoskopische Eingriffe kommen u.a. auch in der Neurochirurgie und Neuroorthopädie vor. Die sogenannte Hochfrequenz-Chirurgie ist vor allem bei minimalinvasiven laparaskopischen oder endoskopischen Eingriffen im Einsatz. Die Firma Herga Technology (Vertrieb: Variohm, Heidelberg), hat jetzt einen 2-pedaligen Fußschalter speziell zur Steuerung von Geräten für die Hochfrequenz-Chirurgie vorgestellt.

Fussschalter

BU: 2-pedaliger Fußschalter für LALIF-Anwendungen
Foto: PresseBox/Herga Technology

Für den Einsatz in medizinischen Anwendungen sind die Fußschalter vom Typ 6226 nach UL/IEC 60601-1 zugelassen. Die Schutzklasse IPX7 macht sie resistent gegen übliche Reinigungsprozeduren in medizinischen Einrichtungen. Nach internationalen Standards ist das linke Pedal als Schließer ausgelegt und gelb markiert, das rechte als Öffner und blau markiert. Der Fußschalter steuert den HF-Strom und damit die Funktionen Schneiden (links) oder Kontaktkoagulation zur Blutstillung (rechts). Beide Pedale sind zur sicheren Bedienung durch einen Stahlbügel getrennt. Die Schaltleistung ist mit 1,75 A/24 VDC spezifiziert. Für die stabile Positionierung während der Eingriffe sorgt das Gewicht von ca. 1 kg. Die Schalter werden mit einem 3 Meter langen Anschlusskabel mit offenen Enden geliefert.

Quelle: PresseBox

(map)
Zurück zur Startseite
Weitere Newsmeldungen
Zum Archiv

Quellen-URL (abgerufen am 25.05.2024 - 07:18): http://www.neuromedizin.de/Medizin-Technik/Hochfrequenz-Chirurgie--2-pedaliger-Fussschalter-speziell-zu.htm
Copyright © 2014 | http://www.neuromedizin.de ist ein Dienst der MedienCompany GmbH. | Medizin-Medienverlag | Amselweg 2, 83229 Aschau i. Chiemgau | Geschäftsführer: Beate Döring | Amtsgericht Traunstein | HRB 19711 | USt-IdNr.: DE 223237239