Job-Boom in Deutschland

Wer vor einem Jahr einen Job suchte, hatte wenig Auswahl. Jede fünfte Stelle war in Folge der Coronakrise weggefallen. Jetzt, da immer mehr Menschen geimpft sind und nahezu alle Branchen öffnen, stellen Unternehmen wieder mehr Personal ein. Allein seit Anfang 2021 stieg der Bedarf um rund 20 Prozent. Wer derzeit auf Jobsuche ist, kann laut Adecco-Stellenindex in Bayern, Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg aus den meisten Stellenangeboten auswählen. Mehr als jede zweite offene Stelle ist in einem dieser drei bevölkerungsreichen Bundesländer ausgeschrieben. Die hohe Nachfrage verteilt sich dabei auf unterschiedlichste Branchen: Gesundheits- und Pflegebereich, Einzelhandel und Gastronomie suchen ebenso händeringend personelle Verstärkung wie Industrie oder Tourismus.

Bei der Auswertung der regionalen Adecco-Verteilung zeichnet sich ein neuer Trend ab: Seit der Corona-Pandemie bieten immer mehr Unternehmen Stellen an, die keine Anwesenheit vor Ort verlangen. Es kann sich also lohnen, den Suchradius zu erweitern und in den Suchmasken der Jobportale die Ortsangabe frei zu lassen oder direkt nach dem Begriff „remote“ zu suchen.

(djd)
Zurück zur Startseite
Weitere Newsmeldungen
Zum Archiv

Quellen-URL (abgerufen am 26.10.2021 - 03:48): http://www.neuromedizin.de/Job-News/Job-Boom-in-Deutschland.htm
Copyright © 2014 | http://www.neuromedizin.de ist ein Dienst der MedienCompany GmbH. | Medizin-Medienverlag | Amselweg 2, 83229 Aschau i. Chiemgau | Geschäftsführer: Beate Döring | Amtsgericht Traunstein | HRB 19711 | USt-IdNr.: DE 223237239