Mirabegron in der Therapie des überaktiven Blasensyndroms bei Morbus Parkinson effektiv und sicher
Der Beta-3-Rezeptoragonist Mirabegron zeichnet sich durch ein gutes Sicherheitsprofil aus und scheint eine effektive Therapieoption des überaktiven Blasensyndroms (OAB) bei Morbus Parkinson zu sein. Zu diesem Ergebnis kommen Forscher der New York University School of Medicine, USA und der Université de Rennes, Frankreich, in einer retrospektiven Studie mit 50 Parkinson-Patienten im durchschnittlichen Alter von 74 Jahren, die im Zeitraum zwischen 2012 und 2017 wegen Symptomen einer überaktiven Blase mit 1 x täglich 50 mg Mirabegron behandelt wurden. Primäres Endziel war der klinische Erfolg der Behandlung im Sinne einer subjektiven Verbesserung der Blasensymptomatik 6 Wochen nach Beginn der Therapie. Sekundäre Endziele umfassten die Anzahl der benötigten Vorlagen pro Tag, die Anzahl an Nykturie-Episoden und die unerwünschten Nebenwirkungen. Vor der Mirabegron-Behandlung war bei 56 % der Patienten eine anticholinerge Therapie fehlgeschlagen. Es zeigte sich, dass 6 Wochen nach Therapiebeginn 5 Studienteilnehmer (11,4 %) keinerlei OAB-Symptome mehr hatten. 25 Patienten (50 %) berichteten über eine Verbesserung der Symptomatik, 23 (46 %) über keine Veränderungen und 2 (4 %) über eine Verschlechterung der OAB-Symptomatik. Die Anzahl an Vorlagen pro Tag nahm von durchschnittlich 1,5 auf 0,9 und die Anzahl der Nykturie-Episoden von 3 auf 2,6 pro Nacht ab. Insgesamt waren nur zwei unerwünschte Nebenwirkungen während der Mirabegron-Therapie zu beobachten (Schwindel und Diaphorese), die jedoch nach Beendigung der Therapie wieder verschwanden. Nach einem mittleren Nachbeobachtungszeitraum von 19 Monaten nahmen immer noch 23 Patienten (46 %) Mirabegron ein. Die Raten diesbezüglich lagen nach einem Therapiejahr bei 51,5 %, nach zwei Jahren bei 44,6 % und nach 3 Jahren bei 36,4 %. Mirabegron ist eine sichere und offenbar auch effektive Therapieoption des überaktiven Blasensyndroms bei Morbus Parkinson, so die Autoren.
(drs)
Zurück zur Startseite
Weitere Newsmeldungen
Zum Archiv

Quellen-URL (abgerufen am 18.10.2018 - 09:39): http://www.neuromedizin.de/Neurologie/Mirabegron-in-der-Therapie-des-ueberaktiven-Blasensyndroms-b.htm
Copyright © 2014 | http://www.neuromedizin.de ist ein Dienst der MedienCompany GmbH. | Medizin-Medienverlag | Amselweg 2, 83229 Aschau i. Chiemgau | Geschäftsführer: Beate Döring | Amtsgericht Traunstein | HRB 19711 | USt-IdNr.: DE 223237239