Anfalls-assoziierte Aphasie hat schlechte lokalisierende Signifikanz
Eine Anfalls-assoziierte Aphasie bei Epilepsie-Patienten hat in puncto Anfalls-Lateralisierung einen hohen, hinsichtlich der Lokalisierung dagegen einen sehr begrenzten Aussagewert. Dies konnten Wissenschaftler des Epilepsiezentrums des Klinikums der Universität München im Rahmen einer Studie zeigen. Die Forscher analysierten retrospektiv die Daten eines Video-EEG-Monitorings von 1.118 Patienten mit einer fokalen Epilepsie und führten statistische Berechnungen durch. Es zeigte sich, dass bei 102 der 1.118 Patienten (9,1 %) eine iktale oder postiktale Aphasie Teil ihrer aufgezeichneten Anfälle (n = 59 von 102; 57,8 %) oder eine Aphasie aus der Vorgeschichte bekannt war (n = 43; 42,2 %). Eine postiktale Aphasie lag bei 18 Personen (30,5 %) vor. 6 der 59 Patienten, bei denen eine iktale oder postiktale Aphasie Teil ihrer aufgezeichneten Anfälle war, hatten sowohl eine iktale als auch eine postiktale Aphasie (10,2 %). Die Anfalls-assoziierte Aphasie trat entweder mit einem linkshemisphärischen Anfallsbeginn oder mit einer Anfallsausbreitung von der rechten auf die linke Hemisphäre auf. Die weitere Auswertung der Daten ergab, dass die Aphasie am häufigsten bei Patienten mit einer parietookzipitalen Epilepsie zu finden war (10,9 %), gefolgt von Personen mit einer temporalen (6,7 %), fokalen (4,8 %) und frontalen Epilepsie (2,1 %). Außerdem trat die Anfalls-assoziierte Aphasie sehr viel öfter bei Patienten mit einer parietookzipitalen als bei denjenigen mit einer Frontallappen-Epilepsie auf. Kein signifikanter Unterschied in puncto Aphasie war dagegen zwischen der Gruppe der Patienten mit einer Temporallappen-Epilepsie und der Gruppe mit einer parietookzipitalen Epilepsie zu finden. Die Anfalls-assoziierte Aphasie hat eine schlechte lokalisierende, aber dafür eine gute lateralisierende Signifikanz, so die Experten abschließend.
(drs)
Zurück zur Startseite
Weitere Newsmeldungen
Zum Archiv

Quellen-URL (abgerufen am 18.11.2017 - 02:09): http://www.neuromedizin.de/Neurologie/Anfalls-assoziierte-Aphasie-hat-schlechte-lokalisierende-Sig.htm
Copyright © 2014 | http://www.neuromedizin.de ist ein Dienst der MedienCompany GmbH. | Medizin-Medienverlag | Amselweg 2, 83229 Aschau i. Chiemgau | Geschäftsführer: Beate Döring | Amtsgericht Traunstein | HRB 19711 | USt-IdNr.: DE 223237239