Topsharing: Mehrzahl der Ärztinnen würden sich auf Teilzeit-Spitzenpositionen in Kliniken bewerben

Eine aktuelle Umfrage des Deutschen Ärztinnenbundes (DÄB) ergab nun, dass die Mehrheit der Ärztinnen sich auf eine Führungsposition in Kliniken in Teilzeit bewerben würde. Lediglich zehn Prozent der medizinischen Spitzenpositionen an deutschen Universitätskliniken sind von Frauen besetzt, im Bereich der Inneren Medizin sind es sogar nur drei Prozent. Doch die Mehrheit der potenziellen Kandidatinnen wäre bereit, eine solche Führungsaufgabe in Teilzeit zu übernehmen.

Chefin in Teilzeit

BU: Chefin in Teilzeit, Foto: Apobank

Topsharing – Führung teilen

Nur jede zehnte medizinische Führungskraft an deutschen Universitätskliniken ist eine Frau. Die Meinungsumfrage bestätigt die Annahme, dass vor allem das erwartete hohe Arbeitspensum der Bewerbung von Frauen auf Spitzenpositionen im Wege steht: 76 Prozent der befragten habilitierten Internistinnen würden sich auf eine geteilte Spitzenposition bewerben. Das so genannte „Topsharing“ bezeichnet ein Arbeitszeitmodell, bei dem zwei Führungskräfte sich die Position, die Verantwortung und die Arbeitszeit teilen. 86,5 Prozent erklärten, dass ein solches Führungsmodell in ihrem Fachgebiet auch grundsätzlich möglich wäre.

Doppelspitzen liegen in der Arbeitswelt im Trend

„Doppelspitzen liegen als Variante der Führung in der Arbeitswelt im Trend. Bei der Hochschulmedizin ist eine geteilte Führung jedoch derzeit noch eine Rarität“, sagt Prof. Dr. med. Gabriele Kaczmarczyk, Vizepräsidentin des DÄB und Initiatorin der Umfrage. „Die Ergebnisse sollten Entscheidungshilfen bei Ausschreibungen und Berufungen sein – für Fakultäts- und Verwaltungsleitung. Es ist an der Zeit, Medizinerinnen moderne Karriereoptionen zur Verfügung zu stellen, damit auch sie an die Spitze kommen.“

Die Umfrage des Deutschen Ärztinnenbundes (DÄB) wurde von der Deutschen Apotheker- und Ärztebank (apoBank) gefördert.

(map)
Zurück zur Startseite
GOÄ Praxisleitfaden Kopfschmerz
Weitere Newsmeldungen
    • TOP-JOB
      Facharzt für Neurochirurgie (w/m), Asklepios Klinik Altona, Hamburg
      Mehr
    • Top-Job der Woche
      Leitender Oberarzt (m/w) Wirbelsäulentherapie, Schön Klinik Nürnberg Fürth
      Mehr
    • Focus-Klinik-Ranking 2019 veröffentlicht: Charité Universitätsmedizin Berlin erneut Nr. 1
      Das Focus-Klinik-Ranking ist das Ergebnis des umfangreichsten Qualitätsvergleichs der Krankenhäuser Deutschlands. In die Wertung flossen Fallzahlen, der Behandlungserfolg bei Operationen, Komplikationsquoten, die technische Ausstattung, die Anzahl betreuender Ärztinnen und Ärzte, die Qualifikation d...
      Mehr
    • STELLENANZEIGE EXPRESS für ARBEITGEBER
      Sie müssen schnell eine offene Position besetzen? Dann nutzen Sie für Ihre Stellenanzeigen die höchst attraktive Kombination aus der hohen Online-Reichweite von NEUROMEDIZIN.de & StepStone.de. Die Stellenanzeigen erscheinen 30 Tage bei NEUROMEDIZIN.de, StepStone.de und selektiv im StepStone Partnern...
      Mehr
    • Horváth-Studie: Wirtschaft steht vor Automationswelle - Roboter für Standardprozesse stehen kurz vor dem Durchbruch
      Jedes vierte Unternehmen setzt Robotics bereits erfolgreich ein. Drei Viertel der Unternehmen lassen einfache, sich wiederholende Datenverarbeitungsprozesse bereits von Roboterprogrammen erledigen. Automation, Roboter, Künstliche Intelligenz - all diese Schlagworte kursieren in der aktuellen Diskuss...
      Mehr
    • Neuer Onlinestudiengang „MBA Gesundheitsmanagement“ für Mediziner
      Gesundheitsunternehmen werden streng wirtschaftlich geführt und das medizinische Personal ist zu einem integrierten Bestandteil der Ökonomisierung geworden. Das Führungspersonal, zu dem nicht nur Ärzte gezählt werden, sondern auch leitende Angestellte in der Pflege oder im Praxismanagement, sieht si...
      Mehr
    • Gehälter ab 100.000 Euro - So wird man zum Spitzenverdiener
      Eine Analyse des StepStone Gehaltsreport 2018, bei dem die Online-Jobplattform 50.000 Fach- und Führungskräfte befragt hat, wurden jetzt die Gehaltsentwicklungen in einzelnen Branchen, u. a. auch bei Ärzten, ausgewertet. Bei den Fach- und Führungskräften in Deutschland liegt demnach das durchschnitt...
      Mehr
    • Medizinstudierenden-Auswahl: Multiple Mini-Interviews sagen psychosoziale Kompetenzen voraus
      Seit dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts zum Numerus Clausus im Dezember 2017 erarbeitet die Kultusministerkonferenz neue Gesetze für die Medizinstudierenden-Auswahl. Der „Masterplan Medizinstudium 2020“ fordert unter anderem, bei der Auswahl soziale und kommunikative Fähigkeiten einzubeziehen....
      Mehr
Zum Archiv

Quellen-URL (abgerufen am 10.12.2018 - 03:04): http://www.neuromedizin.de/Job-News/Topsharing--Mehrzahl--der-Aerztinnen-wuerden-sich-auf-Teilze.htm
Copyright © 2014 | http://www.neuromedizin.de ist ein Dienst der MedienCompany GmbH. | Medizin-Medienverlag | Amselweg 2, 83229 Aschau i. Chiemgau | Geschäftsführer: Beate Döring | Amtsgericht Traunstein | HRB 19711 | USt-IdNr.: DE 223237239