Neue Methode für SARS-CoV-2-Nachweis: Simples Testverfahren - Wasserbad statt PCR

Das Ziel österreichischer Wissenschaftler war, Technologien zum Nukleinsäurenachweis zu verbessern und Testprotokolle für das neue Coronavirus zu entwickeln. Entwickelt wurde das Protokoll von einem institutionsübergreifenden Team des Instituts für Molekulare Biotechnologie (IMBA) der Österreichischen Akademie der Wissenschaften und des Forschungsinstituts für Molekulare Pathologie (IMP). Heraus kam eine neue Methode, die von Wienern Forschern entwickelt wurde, und die dem bisherigen PCR-Goldstandard Konkurrenz macht. Die Ergebnisse sind ähnlich verlässlich wie beim PCR-Test. Dafür reicht offensichtlich ein einfaches Wasserbad. Die Methode basiert auf einer Technologie namens RT-LAMP oder „Loop-mediated isothermal AMPlification“. RT-LAMP ist eine seit Jahren bewährte Technik zum Nachweis von Viren und anderen Pathogenen, die aber bislang im Vergleich zum klassischen PCR-Test in Sensitivität und Robustheit weniger verlässlich war.

„Unser eigentlicher Coup besteht in der Verfeinerung der Methode und unserem optimierten Protokoll, das den Test sensitiver, robuster und extrem einfach in der Handhabung macht,“ sagt Andrea Pauli vom IMP. Beim klassischen PCR-Test wird das virale Erbmaterial erst in DNA kopiert und diese dann viele Male verdoppelt. Für diesen Prozess, und um die Vervielfältigung der DNA sichtbar zu machen, ist ein relativ teures Gerät nötig. Bei der RT-LAMP Methode reicht dagegen ein Inkubator oder ein einfaches Wasserbad mit einer konstanten Temperatur von 63 Grad Celsius. Ein positives Ergebnis ist dann schon nach dreißig Minuten über einen Farbumschlag in der Probe auch für Laien erkennbar.

„Dieses simple und schnelle Verfahren würde es zum Beispiel erlauben, überall im Land kleine Teststationen einzurichten. Gerade für Bereiche mit benachteiligter Infrastruktur, aber auch für Entwicklungsländer ist dies eine Möglichkeit, rasch und billig Testkapazitäten zu schaffen,“ erklärt Julius Brennecke vom IMBA. Ein weiterer Vorteil der Methode ist, dass alle benötigten Reagenzien einfach bezogen werden können und keinem Patent unterliegen.

Farbumschlag

BU: Farbumschlag bei RT-LAMP Test

© IMP

Die Österreichische Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) empfiehlt bereits den Einsatz der neu entwickelten Corona-Testmethode für Krankenanstalten sowie Diagnostiklabors, welche bislang keine PCR-Diagnostik etabliert haben. RT-LAMP stellt eine schnelle, einfache und günstige Alternative zum Goldstandard PCR-Test dar.

Quelle: PI IMP, Wien: Alternative to "gold standard" PCR: RT-LAMP for cheap and fast SARS-CoV-2 detection, 21. Oktober 2020

(map)
Zurück zur Startseite
Weitere Newsmeldungen
Zum Archiv

Quellen-URL (abgerufen am 12.04.2021 - 03:05): http://www.neuromedizin.de/Forschung/Neue-Methode-fuer-SARS-CoV-2-Nachweis--Simples-Testverfahren.htm
Copyright © 2014 | http://www.neuromedizin.de ist ein Dienst der MedienCompany GmbH. | Medizin-Medienverlag | Amselweg 2, 83229 Aschau i. Chiemgau | Geschäftsführer: Beate Döring | Amtsgericht Traunstein | HRB 19711 | USt-IdNr.: DE 223237239