DMSG-Bundesverband e.V. veranstaltet am 18.11.2023 Online-MS-ForschungssymposiumAnmeldung ab sofort möglich!

Der DMSG-Bundesverband e.V. fördert seit dem Jahr 2016 jährlich ein bis zwei Forschungsprojekte zur Multiplen Sklerose. Erstmals hat die DMSG im Herbst 2021 die bis dahin abgeschlossenen Projekte einem breiteren Publikum in einem Online-Symposium vorgestellt. Die DMSG stellt die von ihr geförderten Projekte am 18.11.2023 in der Zeit von 10 Uhr bis ca. 13.15 Uhr vor. Ergebnisse der Projekte der Forschungsförderung der Jahre 2018 und 2019 werden online für alle Interessentieren vorgestellt. Die Teilnahme ist kostenlos. Die Projektverantwortlichen stellen die Ergebnisse vor und stehen auch für Fragen zur Verfügung. Inzwischen konnten weitere Projekte erfolgreich abgeschlossen werden, die der DMSG Ihnen gerne erneut vorstellen möchten.

Das vorläufige Programm sieht wie folgt aus:

10 Uhr: Begrüßung: Prof. Dr. med. Judith Haas, Vorsitzende DMSG-Bundesverband Prof. Dr. med. Ralf Gold, Vorsitzender des Ärztlichen Beirates DMSG-Bundesverband Grußwort des Schirmherrn der DMSG, Christian Wulff, Bundespräsident a.D. Grußwort eines Vertreters des Bundesbeirates MS-Erkrankter (BBMSE).

Teil 1: Projekte 2018 Thema der Forschungsförderung: „Verlauf einschätzen und Therapieerfolg messen: Neue Wege zu Patienten-relevanten Studienendpunkten“

• DeepMS: Deep-Learning zur Überwachung des Krankheitsverlaufs bei MS Prof. Kerstin Ritter, Charité, Berlin

• Dynamik der funktionellen Konnektivität als neuartiges Maß für die Diagnose/Prognose der MS, Dr. Marlene Tahedl, Klinikum rechts der Isar, München

Teil 2: Projekte 2019 Thema der Forschungsförderung: „Beeinflussbare Risikofaktoren der MS“

• Risikofaktoren der MS: Eine Studie über das Darmmikrobiom bei eineiigen Zwillingen, Privatdozentin Dr. Lisa Ann Gerdes, LMU-Klinikum, München

• Nahrungsenergie bei Multipler Sklerose: Die Rolle der zellulären Energiesensoren für die pathogene Infiltration des Rückenmarks und die inflammatorische Funktion der Monozyten, Dr. Stefan Jordan, Charité, Berlin.

• Im Anschluss werden Prof. Haas und Prof. Gold einen Ausblick auf die noch laufenden Projekte geben.

Das MS-Register wird ebenfalls über eine der Auswertungen berichten, die das Register in diesem Jahr durchgeführt hat.

Alle Referenten sind gebeten, die Vorträge in allgemeinverständlicher Form zu halten.

Es gibt die Möglichkeit, Fragen zu den vorgestellten Ergebnissen zu stellen. DMSG hofft auf eine zahlreiche Teilnahme! Man kann sich über ein Formular auf der DMSG-Website anmelden.

Die DMSG dankt den Unterstützern der DMSG-Forschungsförderung 2018/2019. Diese Unterstützer sind die Firmen:

Biogen GmbH, Bristol Myers Squibb GmbH, Merck Serono GmbH, Mylan GmbH, Novartis Pharma GmbH, Sanofi Aventis GmbH, Roche Pharma GmbH, Teva GmbH.

Quelle: PI DMSG, 12.11.2023

(map)
Zurück zur Startseite
Weitere Newsmeldungen
Zum Archiv

Quellen-URL (abgerufen am 15.06.2024 - 12:20): http://www.neuromedizin.de/Forschung/DMSG-Bundesverband-e-V--veranstaltet-am-18-11-2023-Online-MS.htm
Copyright © 2014 | http://www.neuromedizin.de ist ein Dienst der MedienCompany GmbH. | Medizin-Medienverlag | Amselweg 2, 83229 Aschau i. Chiemgau | Geschäftsführer: Beate Döring | Amtsgericht Traunstein | HRB 19711 | USt-IdNr.: DE 223237239