Assoziation zwischen Dehydroepiandrosteronsulfat und Pathophysiologie der Schizophrenie?
Geschlechtshormone scheinen eine wichtige Rolle in der Entwicklung einer Schizophrenie und der Ausprägung deren Symptome zu spielen. Wissenschaftler des Dıskapı Yıldırım Beyazıt Teaching and Research Hospital, Psychiatry Department in Ankara, Türkei, haben kürzlich im Rahmen einer Studie den Zusammenhang zwischen dem Schweregrad der Erkrankungssymptome und den Serumspiegeln von Testosteron, Dehydroepiandrosteronsulfat (DHEA-S) und Kortisol bei prämenopausalen Frauen mit einer Schizophrenie und einer Gruppe gesunder Kontrollpersonen untersucht. Teilnehmerinnen waren 32 Frauen, bei denen gemäß der DSM-IV-TR Kriterien eine Schizophrenie diagnostiziert worden war, sowie 32 alters- und geschlechtsentsprechende gesunde Kontrollpersonen. Alle Probanden waren im Alter zwischen 20 und 45 Jahren, 14 wurden mit Olanzapin und 18 mit Quetiapin behandelt. Den Schweregrad der Symptome ermittelten die Forscher anhand der „Scale for the Assessment of Positive Symptoms (SAPS)” und der „Scale for the Assessment of Negative Symptoms (SANS)“, die Hormonspiegel wurden mit Hilfe eines Chemiluminiszenz-Immunoassays bestimmt. Die Analysen ergaben, dass die DHEA-S-Serumspiegel bei den Patientinnen mit der Schizophrenie verglichen mit der Kontrollgruppe statistisch signifikant erhöht waren. Unterschiede hinsichtlich der Testosteron- und Kortisol-Spiegel waren zwischen beiden Gruppen nicht festzustellen. Es fand sich allerdings eine positive Korrelation zwischen den SANS-Scores und den DHEA-S-Spiegeln der Schizophrenie-Patienten. Die Wissenschaftler glauben, dass es einen Zusammenhang zwischen dem DHEA-S und der Pathophysiologie der Schizophrenie gibt. Möglicherweise könnte das DHEA-S auch ein Biomarker für die Schizophrenie sein, so die Autoren.
(drs)
Zurück zur Startseite
Weitere Newsmeldungen
Zum Archiv

Quellen-URL (abgerufen am 19.07.2018 - 06:03): http://www.neuromedizin.de/Psychiatrie/Assoziation-zwischen-Dehydroepiandrosteronsulfat-und-Pathoph.htm
Copyright © 2014 | http://www.neuromedizin.de ist ein Dienst der MedienCompany GmbH. | Medizin-Medienverlag | Amselweg 2, 83229 Aschau i. Chiemgau | Geschäftsführer: Beate Döring | Amtsgericht Traunstein | HRB 19711 | USt-IdNr.: DE 223237239