Eptinezumab bei chronischer Migräne effektiv und sicher
Eptinezumab, ein humanisierter monoklonaler Antikörper gegen Calcitonin Gene-Related Peptide (CGRP), scheint eine effektive und sichere Therapieoption für Patienten mit chronischer Migräne zu sein. Hierauf deuten die Ergebnisse der PROMISE-2 (= The Prevention of Migraine via Intravenous ALD403 Safety and Efficacy-2)-Studie, einer multizentrischen, randomisierten, doppelblinden, Placebo-kontrollierten Parallelstudie der Phase 3 von Forschern des Albert Einstein College of Medicine, Bronx, New York und weiterer wissenschaftlicher Einrichtungen in den USA, in Großbritannien und Irland hin. Studienteilnehmer waren 1.072 erwachsene Patienten mit einer chronischen Migräne (CM), die am Tag 0 und nach 12 Wochen entweder 100 mg Eptinezumab, 300 mg Eptinezumab oder ein Placebo-Präparat intravenös verabreicht bekamen. Primärer Endpunkt war die Änderung der mittleren monatlichen Migränetage (MMDs) in dem 12-wöchigen Untersuchungszeitraum. Zu Beginn der Therapie lagen die durchschnittlichen MMDs über alle Guppen hinweg bei etwa 16,1 Tagen. Es zeigte sich, dass im Vergleich zu der Plazebo-Therapie eine Behandlung mit Eptinezumab in den Dosierungen von 100 mg und 300 mg mit einer signifikanten Verringerung der MMDs assoziiert war (Placebo – 5,6, 100 mg – 7,7, p < 0.0001 versus Plazebo; 300 mg – 8,2, p < 0.0001 versus Placebo). Therapiebedingte Nebenwirkungen fanden sich bei 43,5 % der Eptinezumab 100 mg-Gruppe, bei 52,0 % der Eptinezumab 300 mg-Gruppe und bei 46,7 % der Placebogruppe. Eine Nasopharyngitis war die einzige therapiebedingte Nebenwirkung, die bei mehr als 2 % der Patienten, die mit Eptinezumab behandelt worden waren, zu beobachten war, und zwar bei einer Inzidenz von mehr als 2 % über Placebo. Diese Nebenwirkung trat in dem 300 mg-Studienarm auf (Eptinezumab 9,4 %, Placebo 6,0%). In dieser Studie konnte gezeigt werden, dass eine intravenöse Therapie mit Eptinezumab (100 mg und 300 mg) bei Patienten mit einer chronischen Migräne mit einer deutlichen Abnahme der mittleren monatlichen Migränetage assoziiert ist, gut toleriert wird und ein akzeptables Sicherheitsprofil aufweist, so die Wissenschaftler.
(drs)
Zurück zur Startseite
Weitere Newsmeldungen
Zum Archiv

Quellen-URL (abgerufen am 30.10.2020 - 17:17): http://www.neuromedizin.de/Neurologie/Eptinezumab-bei-chronischer-Migraene-effektiv-und-sicher.htm
Copyright © 2014 | http://www.neuromedizin.de ist ein Dienst der MedienCompany GmbH. | Medizin-Medienverlag | Amselweg 2, 83229 Aschau i. Chiemgau | Geschäftsführer: Beate Döring | Amtsgericht Traunstein | HRB 19711 | USt-IdNr.: DE 223237239