Anfallswarnung per Überwachungsgerät am Handgelenk möglich?

Forschende der Mayo Clinic konnten in einer Studie zeigen, dass auch ein am Handgelenk getragenes Gerät zuverlässige Vorhersagen auf einen nahenden epileptischen Anfall liefern kann.

In die Studie eingebunden waren Patienten mit medikamentenresistenter Epilepsie und einem implantierten Gerät zur Neurostimulation, das die elektrische Gehirnaktivität misst. Die Probanden erhielten ein Überwachungsgerät, das sie für sechs bis zwölf Monate am Handgelenk tragen mussten. Dabei handelte sich um zwei Aufzeichnungsgeräte und ein Tablet für den täglichen Upload der Daten in einen Cloud-Speicher. Die Teilnehmer trugen die Armbänder im Wechsel, damit sich die jeweiligen Geräte wieder aufladen konnten. Die Geräte wurden im normalen Alltagsleben eingesetzt.

Künstliche Intelligenz (KI)

Die Experten konnten anhand der gesammelten Daten Muster identifzieren. Die Daten wurden mit einem Ansatz des Deep Learning von neuronalen Netzwerken mittels Künstlicher Intelligenz (KI) analysiert. Für die Analyse der Zeitreihen und der Frequenz wurde eine KI eingesetzt. Da die Forschungsteilnehmer bereits über ein implantiertes Gerät zur Tiefenhirnstimulation verfügten, wurden diese Geräte zur Bestätigung von Anfällen eingesetzt. Dadurch war es den Forschern möglich, die Genauigkeit der Vorhersagen der Geräte am Handgelenk zu überprüfen. Laut Benjamin Brinkmann, Seniorautor der Studie, ist bereits nachgewiesen worden, dass im Gehirn implantierte Geräte Anfälle vorhersagen. Da viele Patienten aber ein derartiges Implantat ablehnen, könnte eine Alternative dazu das neue Gerät am Handgelenk sein.

Originalpublikation

Ambulatory seizure forecasting with a wrist-worn device using long-short term memory deep learning

(pte/bd)
Zurück zur Startseite
Weitere Newsmeldungen
Zum Archiv

Quellen-URL (abgerufen am 01.12.2021 - 01:54): http://www.neuromedizin.de/Neurologie/Anfallswarnung-per-Ueberwachungsgeraet-am-Handgelenk-moeglic.htm
Copyright © 2014 | http://www.neuromedizin.de ist ein Dienst der MedienCompany GmbH. | Medizin-Medienverlag | Amselweg 2, 83229 Aschau i. Chiemgau | Geschäftsführer: Beate Döring | Amtsgericht Traunstein | HRB 19711 | USt-IdNr.: DE 223237239