Altenpflegemesse 2020 Hannover mit Thementag „Hospizarbeit - und Palliativversorgung”

Vom 24. bis 26. März 2020 findet auf dem Messegelände Hannover der Kongress "Altenpflege" statt. Der ALTENPFLEGE Zukunftstag, größtes und bedeutendstes Diskussions- und Gestaltungsforum der professionellen Altenpflege, bringt die führenden Köpfe der Branche, zusammen, um die Zukunft der stationären und ambulanten Pflege zu gestalten. Praktiker, Fach- und Führungskräfte sind ebenso dabei wie Experten aus den Bereichen Soziales, Medizin, Recht und Wirtschaft. „Kompetenz, Haltung und Veränderungsbereitschaft – dieser Dreiklang hat die Altenhilfe bis heute durch jede Herausforderung getragen, unterstreicht Miriam von Bardeleben, Verlagsleiterin Altenhilfe beim Veranstalter der ALTENPFLEGE 2020 Vincentz Network, Hannover.

Ob Digitalisierung, Fachkräftemangel oder Pflegemindestlohn, ob generalistische Pflegeausbildung oder neue Qualitätsindikatoren, ob Konzertierte Aktion Pflege oder Pflegepersonalstärkungsgesetz: Es gibt kaum eine Branche, die für die Gesellschaft so bedeutend ist und die sich einem so tiefgreifenden Strukturwandel und so vielen Herausforderungen gegenüber sieht wie die Altenpflege. Eröffnet wird der Messekongress, der unter dem Motto „Gemeinsam stark“ steht, am 24. März um 11 Uhr von Professor Dr. Heinz Rothgang von der Universität Bremen.

Thementag „Hospizarbeit und Palliativversorgung”

Am 25. März 2020, 9.00-14.00 Uhr, findet der Thementag „Hospizarbeit und Palliativversorgung” auf dem Messegelände Hannover, NORD-LB-Forum, statt. Die Teilnahmegebühr beträgt 50,– Euro.

Pflegeheime sind für viele Menschen oft der letzte Wohnort und daher immer häufiger auch ihr Sterbeort. Hohes Alter verbunden mit vielen Vorerkrankungen ist in den meisten Fällen der Grund für den Einzug in eine Pflegeeinrichtung. Die Verweildauer der Bewohner wird kürzer; die Themen Sterben, Tod und Trauer werden präsenter. Daraus ergeben sich Herausforderungen für Mitarbeitende und Leitung von Pflegeheimen aber auch für externe Kooperationspartner. Gelebte Hospizkultur sowie eine fest verankerte und gut vernetzte Palliativversorgung gewinnen enorm an Bedeutung. Wie lassen sich Hospizarbeit und Palliativversorgung in der stationären Altenpflege verankern? Welche Belastungen und Herausforderungen ergeben sich für Mitarbeitende durch die hohen Ansprüche? Wie kann eine gesundheitliche Versorgungsplanung verankert werden? Wie lässt sich die Zusammenarbeit mit ambulanten Hospizdiensten und SAPV-Teams gestalten?

Zwei weitere Vorträge widmen sich den Themen "Hospizkultur und Palliativversorgung in der stationären Altenpflege – Beispiele aus den Netzwerken Palliative Geriatrie" und "Gute Zusammenarbeit zwischen stationären Pflegeeinrichtungen und SAPV – Wie geht das?".

(map)
Zurück zur Startseite
Medienkooperation
Weitere Newsmeldungen
    • Pflegetag 2020 findet vom 12. bis 14. März 2020 in Berlin statt
      Der Pflegetag 2020 findet vom 12. bis 14. März 2020 in Berlin erneut in der STATION Berlin statt. Er wird bereits zum siebten Mal in Folge veranstaltet. Der Deutsche Pflegetag ist Deutschlands führender Pflegekongress und damit auch eine zentrale Branchenveranstaltung für die Pflege in Deutschland. ...
      Mehr
    • Kongress Pflege 2020, Berlin: Wie sieht die Zukunft der pflegenden Angehörigen aus?
      Der Pflichttermin im Fortbildungskalender für das mittlere Pflegemanagement ist der Kongress Pflege 2020 der in Berlin am 24. und 25. Januar 2020 im Maritim proArte Hotel stattfindet. Der Veranstalter erwartet 1.700 Teilnehmer aus dem ganzen Bundesgebiet zum 25-jährigen Kongressjubiläum. Pflegestüt...
      Mehr
    • Häusliche Pflege führt zu Geldeinbußen bei familiären Erwerbstätigen
      Wissenschaftler des Deutschen Zentrums für Alterfragen (DZA) an der Universität Bremen gingen in einer aktuellen Studie der Frage nach, ob und wenn ja, in welchem Ausmaß sich familiäre Pflege auf den Stundenlohn von Erwerbstätigen auswirkt. Sie kommen in der Studie zu dem Ergebnis, dass der Stundenl...
      Mehr
    • Neuer Pflegedienstleiter im Universitätsklinikum Ulm am Oberen Eselsberg
      Neuer Pflegedienstleiter im Universitätsklinikum Ulm ist Sven Dörr. Tätig ist er dort seit dem 1. Januar 2020 und zuständig für etwa 290 Pflegekräfte. Er hat langjährige Berufserfahrung als Fachkrankenpfleger für Anästhesie und Intensivpflege. Vor seinem Wechsel ans Universitätsklinikum Ulm war er s...
      Mehr
    • Klinische Neuropflege: Neue Wege beim Recruiting aus der Nähe
      Das Klinikum Christophsbad in Göppingen hat sich für die Suche neuer Mitarbeiter in der klinischen Neuropflege einen neuen kreativen Ansatz ausgedacht. Das Klinikum geht 2020 neue Wege und bietet regelmäßig „Pflege-Speed-Datings“ an. Dabei setzt das Team der Pflegedirektion des Klinikums Christophsb...
      Mehr
Zum Archiv

Quellen-URL (abgerufen am 20.02.2020 - 11:39): http://www.neuromedizin.de/Neuro-Pflege/Altenpflegemesse-2020-Hannover-mit-Thementag--Hospizarbeit--.htm
Copyright © 2014 | http://www.neuromedizin.de ist ein Dienst der MedienCompany GmbH. | Medizin-Medienverlag | Amselweg 2, 83229 Aschau i. Chiemgau | Geschäftsführer: Beate Döring | Amtsgericht Traunstein | HRB 19711 | USt-IdNr.: DE 223237239