Internationale Studie zeigt Behandlungsalternative bei Chronischen Cluster-Kopfschmerzen

Der Cluster-Kopfschmerz ist der häufigste Typ der sogenannten trigemo-autonomen Kopfschmerzen. Die Lebensqualität der Betroffenen wird durch die starke Intensität der Schmerzen stark beeinträchtig. Zur Prophylaxe von Cluster-Kopfschmerz-Attacken wird von den Leitlinien der Einsatz von Verapamil empfohlen, als Akuttherapie haben sich die Inhalation von reinem Sauerstoff sowie die subkutane Gabe von Sumatripan etabliert.

In einer internationalen, multizentrischen Phase-III-Studie wurde nun erstmals randomisiert, doppelblind kontrolliert die klinische Wirksamkeit der Okzipitalnerven-Stimulation (ONS) bewertet. Von 150 aufgenommenen Patienten wurden 131 (87%) zufällig zur Behandlung zugewiesen; 65 (50%) Patienten zu 100% ONS und 66 (50%) auf 30% ONS. Einer der 66 Patienten, die 30% ONS zugeordnet wurden, wurde nicht implantiert und daher von der Intention-to-Treat-Analyse ausgeschlossen. Die Probanden waren im Mittel 44±13 Jahre alt und litten seit durchschnittlich sieben Jahren an den Kopfschmerzanfällen. Sie hatten mindestens viermal wöchentlich Attacken und auf mindestens drei Prophylaxe-Medikamente, u. a. Verapamil, Lithium, Methysergid, Topiramat, Gabapentin, nicht angesprochen oder diese nicht vertragen.

Studienergebnisse

Bei der Hälfte der PatientenInnen konnte die Häufigkeit der Attacken mit der ONS-Stimulation um mindestens 50 % reduziert werden. Die Schmerzintensität nahm um ein Drittel ab. „Das Verfahren stellt eine mögliche Alternative für Patientinnen und Patienten mit medikamentenresistentem Cluster-Kopfschmerz dar“, erklärt Prof. Dr. Peter Berlit, Generalsekretär der Deutschen Gesellschaft für Neurologie (DGN). „Dies ist auch unter dem Aspekt möglicher Nebenwirkungen der medikamentösen Therapie relevant. Der Eingriff sollte aber nur in neurochirurgischen Kliniken erfolgen, die mit dieser Methode umfangreiche Erfahrung haben.“, so Prof. Berlit weiter.

Fast alle, die an der Studie teilnahmen, würden die ONS anderen Betroffenen weiterempfehlen, ca. Dreiviertel davon sogar besonders ausdrücklich.

Quelle: PI DGN, 6.7.2021

Literatur

Safety and efficacy of occipital nerve stimulation for attack prevention in medically intractable chronic cluster headache (ICON): a randomised, double-blind, multicentre, phase 3, electrical dose-controlled trial. 

(bd)
Zurück zur Startseite
Weitere Newsmeldungen
Zum Archiv

Quellen-URL (abgerufen am 27.07.2021 - 06:35): http://www.neuromedizin.de/Neuro-Chirurgie/Internationale-Studie-zeigt-Behandlungsalternative-bei-Chron.htm
Copyright © 2014 | http://www.neuromedizin.de ist ein Dienst der MedienCompany GmbH. | Medizin-Medienverlag | Amselweg 2, 83229 Aschau i. Chiemgau | Geschäftsführer: Beate Döring | Amtsgericht Traunstein | HRB 19711 | USt-IdNr.: DE 223237239