Assoziation zwischen Exposition mit Tabakrauch in der Umgebungsluft in den ersten Lebensjahren und externalisierende Störungen bei Schulkindern?

Eine Forschergruppe der Pennsylvania State University, University Park, PA und weiterer wissenschaftlicher Einrichtungen in den USA ist kürzlich in einer Studie der Frage nachgegangen, ob es bei Kindern, die in ihren ersten 4 Lebensjahren Tabakrauch in der Umgebungsluft ausgesetzt waren, eine lineare Assoziation mit sich später entwickelnden externalisierenden Störungen gibt. Studienteilnehmer waren 1.096 Kinder, die für das sogenannte „Family Life Project“, einer Studie über die kindliche Entwicklung in ärmlichen ländlichen Gegenden, rekrutriert worden waren. In der Studiengruppe waren ebenso viele Jungen wie Mädchen, 44 % waren afroamerikanischer Abstammung. Die Tabakrauch-Exposition wurde durch Cotinin-Speichelmessungen im Alter der Kinder von 6, 15, 24 und 48 Monaten quantifiziert. Die Analysen ergaben, dass es eine lineare Assoziation zwischen den Cotinin-Konzentrationen und Symptomen einer Hyperaktivität und von Verhaltensproblemen bei den Studienteilnehmern gab. Diese Assoziation blieb auch signifikant nach Kontrolle für den Armutsgrad der Familie, die elterliche Erziehung, eine positive ADHS-Anamnese bei den Eltern, eine mögliche Feindseligkeit und Depression sowie für den IQ der Betreuungspersonen und Komplikationen während der Schwangerschaft der Mütter. Auch war keine Veränderung der Assoziation bei Ausschluss von Müttern, die während der Schwangerschaft geraucht hatten, zu beobachten.

Diese Studienergebnisse stimmen mit Beobachtungen aus Tiermodellen überein, in denen bereits gezeigt werden konnte, dass eine Exposition von Nikotin der Umgebung auf das sich entwickelnde Gehirn einen deutlichen Effekt auf die Hirnregionen hat, die mit einer Hyperaktivität und Impulsivität zusammenhängen, so die Autoren. Auch zeige dies nochmals die Wichtigkeit auf, Kinder einem Tabakrauch der Umgebung nicht auszusetzen, und zwar einschließlich der Quellen, die außerhalb des Elternbereiches liegen.

(drs)
Zurück zur Startseite
Weitere Newsmeldungen
Zum Archiv

Quellen-URL (abgerufen am 26.10.2021 - 04:44): http://www.neuromedizin.de/Kinder--u--Jugendpsychiatrie/Assoziation-zwischen-Exposition-mit-Tabakrauch-in-der-Umgebu.htm
Copyright © 2014 | http://www.neuromedizin.de ist ein Dienst der MedienCompany GmbH. | Medizin-Medienverlag | Amselweg 2, 83229 Aschau i. Chiemgau | Geschäftsführer: Beate Döring | Amtsgericht Traunstein | HRB 19711 | USt-IdNr.: DE 223237239