Intrakranielles Stenting: Eine Notfallmaßnahme bei akutem ischämischen Schlaganfall und Versagen einer Stent-Retriever-Thrombektomie?
Ein intrakranielles Stenting ist als Notfallmaßnahme bei Patienten mit einem akuten ischämischen Schlaganfall (AIS = acute ischemic stroke), bei denen eine Solitaire-Stent-Retriever-Thrombektomie versagt hat, eine sichere und gut durchführbare Therapiemethode. Zu diesem Ergebnis kommen Wissenschaftler des Department of Cerebrovascular Center of the Henan Provincial People's Hospital in China im Rahmen einer Studie mit 193 AIS-Patienten, die im Zeitraum zwischen Januar 2014 und Dezember 2016 eine Stent-Retriever-Thrombektomie erhalten sollten. Eine initial erfolgreiche Rekanalisation mit dem Stent-Retriever gelang in 125 Fällen. Bei 47 der 68 Studienteilnehmer, bei denen der Solitaire-Stent-Retriever versagte, wurde als Notfallmaßnahme ein intrakranielles Stenting durchgeführt. In 38 dieser 47 Fälle gelang so die Rekanalisation. Die weiteren Analysen ergaben, dass die Raten einer erfolgreichen Rekanalisation, eines guten Outcomes nach 90 Tagen, der Mortalität sowie einer symptomatischen intrazerebralen Blutung zwischen der Stenting-Gruppe und der Gruppe ohne Stent vergleichbar waren. Die Zeitspanne zwischen der Leistenpunktion bis zur Rekanalisation war in der gestenteten Gruppe allerdings signifikant größer. Außerdem zeigte sich, dass die Stentplatzierungsrate bei Patienten mit einem Schlaganfall im Bereich der anterioren Hirnzirkulation deutlich höher und die intrazerebrale Blutungsrate niedriger war als bei Personen mit einem Apoplex im Bereich der posterioren Hirnzirkulation. Ein intrakranielles Stenting ist als Notfallmaßnahme bei Patienten mit einem akuten ischämischen Schlaganfall und Versagen einer Solitaire-Stent-Retriever-Thrombektomie eine sichere und gut durchführbare Therapiemethode, so das Fazit der Studienautoren.
(drs)
Zurück zur Startseite
Weitere Newsmeldungen
Zum Archiv

Quellen-URL (abgerufen am 18.10.2018 - 08:52): http://www.neuromedizin.de/Neuro-Intensivmedizin/Intrakranielles-Stenting--Eine-Notfallmassnahme-bei-akutem-i.htm
Copyright © 2014 | http://www.neuromedizin.de ist ein Dienst der MedienCompany GmbH. | Medizin-Medienverlag | Amselweg 2, 83229 Aschau i. Chiemgau | Geschäftsführer: Beate Döring | Amtsgericht Traunstein | HRB 19711 | USt-IdNr.: DE 223237239