Patiententag bei der 55. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Epileptologie 2020 in FreiburgTermin: Samstag 13. Juni 2020

Die 55. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Epileptologie 2020 findet vom 10. bis 13. Juni 2020 in Freiburg im Breisgau statt. Tagungsleiter ist Prof. Dr. med. Andreas Schulze-Bonhage, Epilepsiezentrum, Universitätsklinikum Freiburg, Neurozentrum. Tagungsort ist das Konzerthaus Freiburg.

Patiententag am Samstag 13. Juni 2020

Der Patiententag ist für die Betroffenen und ihre Angehörigen einer der Höhepunkte der jährlichen DGfE-Tagung. Er beschäftigt sich in diesem Jahr mit den „Zukunftsthemen der Epilepsie“ – hierzu gehören Autonomes Fahren, neue Behandlungsoptionen (u.a. Cannabinoide), Therapie-Begleitung mit sogenannten Trackern/Wearables und die Versorgungssicherheit. Organisiert wird der Patiententag vom Epilepsiezentrum Freiburg und der Deutschen Epilepsievereinigung e.V. "Neue technische Entwicklungen, die das Leben mit Epilepsie in naher Zukunft erleichtern können, werden ein Schwerpunkt auch des assoziierten Patiententages sein“, schreibt Prof. Dr. med. Andreas Schulze-Bonhage in seinem Grußwort zum  DGfE-Kongress.

Infos zum Patiententag

Uhrzeit: 09:00 bis 15:30 Uhr

Veranstaltungsort: Kollegiengebäude KG 1, Platz der Universität 3, Freiburg

Der Eintritt ist kostenfrei.

Es wird um Anmeldung gebeten.

Auf der Website des DGfE-Kongresses können Sie sich registrieren. Den Direktlink finden Sie unten.

(map)
Zurück zur Startseite
MFA-Heute
Weitere Newsmeldungen
    • Haben Kinder mit Zöliakie ein erhöhtes Epilepsie-Risiko?
      Eine vor Kurzem im „European Journal of Neurology“ publizierte populationsbasierte Kohortenstudie von italienischen Forschern der Universität von Padua in Italien und weiterer wissenschaftlicher Einrichtungen in Italien, Schweden und den USA hat ergeben, dass Kinder und Jugendliche mit einer Zöliaki...
      Mehr
    • Studie zeigt Wirksamkeit von neuem Antiepileptikum bei Patienten mit unkontrollierter fokal beginnender Epilepsie

      Nahezu 40 % der erwachsenen Patienten mit fokaler Epilepsie von schätzungsweise 6 Millionen an Epilepsie erkrankten Menschen in Europa weisen oft eine unzureichende Anfallskontrolle nach einer Behandlung mit Antiepileptika auf. Die Ergebnisse einer jetzt publizierten, entscheidenden, Schlüsselstu...

      Mehr
    • Für viele Ärzte sind Epilepsie-Operationen noch immer Mittel der letzten Wahl
      Derzeit befinden sich in Deutschland rund 640 000 Menschen wegen einer Epilepsie-Erkrankung in ärztlicher Behandlung. Mithilfe moderner Antikonvulsiva können rund 70 Prozent von ihnen anfallsfrei leben. „Das bedeutet aber auch, dass bei fast jedem dritten Betroffenen die medikamentöse Therapie allei...
      Mehr
    • Epilepsien: Alles vom kleinen Zittern bis hin zum großen Erschüttern
      Die Ursachen für Epilepsien sind überaus vielfältig. Epileptische Anfälle können sich jedoch auch auf sehr unterschiedliche Art und Weise präsentieren. "Deshalb kommen Fehldiagnosen häufig vor", so kürzlich Prof. Dr. Andreas Schulze-Bonhage, Leiter des Epilepsiezentrums am Universitätsklinikum Freib...
      Mehr
    • Epilepsiezentrum und v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel bieten Filmverleih zum Thema Epilepsie an
      Menschen mit Epilepsie, Angehörige und Personen, die sich für Epilepsien und ein Leben mit der Erkrankung interessieren und mehr darüber erfahren möchten, können beim Epilepsiezentrum und den v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel kostenlos Filme zum Thema ausleihen. Angeboten werden die Filme „Epil...
      Mehr
    • Nützlicher Kinderpflegekompass
      Eltern chronisch kranker Kinder haben die schwierige Aufgabe, ihr Kind zu pflegen und ihre Versorgung zum Teil jeden Tag neu organisieren zu müssen. Besonders kompliziert wird es aber, wenn Mutter oder Vater selbst einmal krank sind, ins Krankenhaus müssen oder einfach einmal eine Pause brauchen. Hi...
      Mehr
    • Epilepsie-assoziierte Verletzungen und Unfälle: Eine Komplikation von hoher Relevanz für Frauen mit Epilepsie
      Wissenschaftler der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main und der Philipps-Universität Marburg sind kürzlich im Rahmen einer Studie der Frage nachgegangen, wie hoch die Prävalenz und wie die klinische Natur von Epilepsie-assoziierten Verletzungen und Unfällen (ERIA= Epilepsy-related i...
      Mehr
    • „Art + Epilepsie“: Eine DVD zum Thema Kunst und Epilepsie
      Bei der Schweizerischen Liga gegen Epilepsie in Zürich gibt es eine DVD, die sich mit dem Thema Kunst und Epilepsie beschäftigt. Produziert wurde die DVD „Art + Epilepsie“ von der Genfer Neurologin Frau PD Dr. med. Fabienne Picard. Sie beleuchtet das Thema an den Beispielen Dostojewski, Flaubert und...
      Mehr
Zum Archiv

Quellen-URL (abgerufen am 08.04.2020 - 17:39): http://www.neuromedizin.de/Epiaktuell/Patiententag-bei-der-55--Tagung-der-Deutschen-Gesellschaft-f.htm
Copyright © 2014 | http://www.neuromedizin.de ist ein Dienst der MedienCompany GmbH. | Medizin-Medienverlag | Amselweg 2, 83229 Aschau i. Chiemgau | Geschäftsführer: Beate Döring | Amtsgericht Traunstein | HRB 19711 | USt-IdNr.: DE 223237239